Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

In die alte Schmiede zieht neues Leben ein

Die Gemeinde Obergurig saniert die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude. Künftig sollen sie öffentlich genutzt werden. Auf vielfältige Weise.

Von Katja Schäfer
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
An der alten Schmiede in Obergurig, zu der auch ein denkmalgeschütztes Umgebindehaus gehört, gehen jetzt die Sanierungsarbeiten weiter. Dirk Scholze von der Holzbaufirma Klippel wechselt Balken der Blockstube aus.
An der alten Schmiede in Obergurig, zu der auch ein denkmalgeschütztes Umgebindehaus gehört, gehen jetzt die Sanierungsarbeiten weiter. Dirk Scholze von der Holzbaufirma Klippel wechselt Balken der Blockstube aus. © SZ/Uwe Soeder

Obergurig. Die Vorstellung ist reizvoll: Wenn ein Paar in der Gaststätte „Alte Wassermühle“ in Obergurig seine Vermählung feiert, kann die Hochzeitsgesellschaft zwischendurch die wenigen Schritte zur alten Schmiede laufen. Während die frisch Getrauten sich selbst ein Hufeisen als Glücksbringer schmieden, sehen sich die Gäste Ausstellungen an. Was wie eine Vision klingt, kann bald Realität sein. Denn am Gebäudekomplex an der Schulstraße gehen jetzt die Sanierungsarbeiten weiter. Bis Ende des Jahres soll das Haupthaus fertig und somit nutzbar sein.

Ihre Angebote werden geladen...