merken

Freital

Freital startet große Internet-Offensive

Vor allem Firmen und Schulen sollen lückenlos ans Glasfasernetz angebunden werden. Die Stadt wäre damit Vorreiter.

Solche Leerrohre für Glasfaserkabel werden bald vermehrt in Freital verlegt. © Karl-Ludwig Oberthür

Im Internet surfen ohne Wartezeiten, Bilder hochladen in Sekundenschnelle und Filme streamen in höchster Qualität – das soll spätestens 2023 für jeden Freitaler möglich sein. Unter Führung der städtischen Wirtschaftsbetriebe Freital (WBF) hat jetzt ein Projekt begonnen, mit dem die Lücken beim schnellen Internet geschlossen werden sollen. Rund vier Millionen Euro, so die jetzige Prognose, wird das Vorhaben kosten – komplett finanziert von Fördermitteln vom Land und Bund.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden