Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Hoyerswerda
Merken

In der Bereitschaftspraxis ist viel zu tun

Das von der Kassenärztlichen Vereinigung betriebene Angebot wird in Kürze ein Jahr alt.

Von Mirko Kolodziej
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Hausärztin
Cornelia Unger
ist die ärztliche
Leiterin der Bereitschaftspraxis der Kassenärztlichen Vereinigung im
Hoyerswerdaer
Krankenhaus.
Sie ist mit deren Entwicklung im Großen und
Ganzen zufrieden.
Hausärztin Cornelia Unger ist die ärztliche Leiterin der Bereitschaftspraxis der Kassenärztlichen Vereinigung im Hoyerswerdaer Krankenhaus. Sie ist mit deren Entwicklung im Großen und Ganzen zufrieden. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Wer die Hilfe der Bereitschaftspraxis im Seenland-Klinikum in Anspruch nehmen möchte, sollte diverse Dinge nicht vergessen. Dazu zählen die Krankenkassen-Chipkarte und der persönliche Medikamentenplan, aber im Zweifel nach einer Behandlung im Klinikum auch der Krankenhaus-Entlassungsbrief. „Manche Leute denken, wir hätten Zugriff auf das Computersystem des Klinikums. Das ist nicht so“, sagt die ärztliche Leiterin Cornelia Unger.

Ihre Angebote werden geladen...