merken

Kamenz

In jeder Arbeit steckt ein Stück Seele

Bildhauerin Juliane Uebe hat ihr Atelier in Hauswalde eingerichtet. Sie illustriert auch gern Kinderbücher.

Bildhauerin Juliane Uebe hat ihr Atelier im Großröhrsdorfer Ortsteil Hauswalde eingerichtet. Neben der Künstlerin ist in der Mitte das Mädchen mit dem Grashalm zu sehen. © Matthias Schumann

Hauswalde. Bildhauerin Juliane Uebe taxiert einen Baumstumpf im Holzlager im Garten hinter dem Haus in Hauswalde: „Das werden zwei Katzen“. Aber drin im Atelier wartet derzeit noch genug Arbeit auf die 40-Jährige. Eine Skulptur aus Eichenholz – das Mädchen mit dem Grashalm – ist dort im Endstadium. Die Künstlerin rollt die Tasche mit ihren Holz-Werkzeugen aus: 40 Hohl-, Ball-, und andere Eisen wohl sortiert nach der Größe. Eines fischt die zart gebaute Frau heraus, ihr Lieblingseisen. Sie wiegt es in der Hand. Ebenso zierlich und doch so kraftvoll. Nicht nur im Umgang mit den Eisen, sondern auch mit der Kettensäge: „Ich teile mir die Arbeit ein – drei Stunden sägen, dann wieder hauen.“ An Schwielen sei sie gewohnt. Dann fliegen die ersten Späne. Aber nur noch feine, am Mädchen mit dem Grashalm. Juliane Uebe verstärkt die Konturen am linken Arm. Eine neue Arbeit beginnt meist mit der Kettensäge, um die grobe Form zu geben. Dann geht es mit Klöpfel und Schnitzeisen weiter. Es ist kein Job für lackierte Fingernägel. Aber ihr Lieblingsjob. Oft forme sie sich vor der Arbeit ein Modell, um ihre Ideen fest zuhalten – bevor sie in Stein oder Holz gemeißelt sind. Bei Auftragswerken könne sich der Kunde so schon vorher ein Bild machen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden