SZ +
Merken

Infineon verdient gut

München. Beim Börsenneuling und Chiphersteller Infineon laufen die Geschäfte prächtig. Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (30. September) betrug der Überschuss 146 Millionen Euro nach 23 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Teilen
Folgen

München. Beim Börsenneuling und Chiphersteller Infineon laufen die Geschäfte prächtig. Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (30. September) betrug der Überschuss 146 Millionen Euro nach 23 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Das teilte die Infineon Technologies AG (München) gestern in München mit. Der Umsatz stieg um 57 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) kletterte von acht Millionen Euro auf 253 Millionen Euro.
Im ersten Halbjahr verzeichnete Infineon laut Vorstandschef Ulrich Schumacher eine Umsatzsteigerung um 68 Prozent auf drei Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen stieg auf 497 Millionen Euro (974 Millionen Mark) nach einem Verlust von 46 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Der Überschuss erreichte im ersten Halbjahr 279 Millionen Euro nach einem Fehlbetrag von sechs Millionen Euro.
Eigenen Angaben zufolge wird Infineon mehr Mitarbeiter einstellen. Schumacher zufolge ist die gestern bekannt gegebene Übernahme des israelischen Spezialchipherstellers Savan Communications für 127 Millionen Euro eine Maßnahme in dem "weltweiten Werben um die Top-Leute in der Branche", sagte der Vorstandsvorsitzende. Weltweit beschäftigt Infineon rund 27 000 Mitarbeiter. (dpa)

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!