SZ +
Merken

Instrumententrödel bei Kerzenschein

Kultur. Junge Talente bringen neuen Schwung in die Hausmusik.

Teilen
Folgen

Von Rolf Bäns

Wieder ist die Zeit des Herbstes gekommen, wo die Hausmusikabende der Musikschule Sächsische Schweiz in allen Stützpunkten im Landkreis das kulturelle Leben bereichern.

So lädt das Diakonie- und Gemeindezentrum Pirna-Copitz am Reformationstag, dem 31. Oktober, 16 Uhr, zur ersten Musizierstunde dieser Art nicht nur Copitzer Musikschüler und deren Angehörige ein. Unter Leitung von Doris Hoffmann erwartet die Besucher ein fröhlich-buntes Programm unter dem Motto „Wenn einer eine Reise tut“, wobei Dia-Beiträge die musikalischen Aufführungen vervollkommnen.

Einen „Hausmusikabend der besonderen Weise“ gibt es am Dienstag, dem 14. November, 18 Uhr, im Saal des Hauses des Gastes in Bad Schandau. Zweigstellenleiterin Anke Glaser-Beisken überrascht die Gäste und Mitwirkenden mit einem Instrumententrödel und Gemütlichkeit bei Kerzenschein. Am gleichen Tag findet das hausmusikalische Konzert, 18 Uhr, im Saal des „Forum Am Knöchel“ in Sebnitz statt. Unter Leitung von Katrin Heyde spielen auch hier Geschwisterkinder gemeinsam mit Eltern und Verwandten wunderschöne Musikbeiträge.

Am Mittwoch, dem 15. November, 17 Uhr, ist der Termin in der Aula der Goethe-Mittelschule Heidenau. Die Zweigstelle Heidenau der Musikschule stellt ebenfalls Darbietungen vor, wo kleinere und ältere Musikschüler schon seit einigen Wochen das Zusammenspiel miteinander fleißig üben.

Traditionsgemäß findet die „Hausmusik der Generationen“ in der Hauptgeschäftsstelle der Musikschule in Pirna statt. Diesmal dürfen die Musikfreunde das neue Domizil, den Vorspielraum im Gebäude am Tischerplatz in Pirna, kennenlernen.

Der Termin dafür ist Freitag, 17. November, 18 Uhr, wo Cornelia Lattke und Fridjof Laubner gemeinsam mit zahlreichen jungen Talenten für Überraschungen sorgen. Wesentliches Ziel der Ausbildung an der Musikschule Sächsische Schweiz ist das gemeinschaftliche Musizieren. Die jährlichen Hausmusikabende legen davon ein reges Zeugnis ab. Denn das Motto „Mach Musik mit mir“ trägt nicht nur im Herbst das musikalische Bildungsziel hinaus in die Welt der Musikliebhaber.