SZ + Dippoldiswalde
Merken

Dipps steht gar nicht so schlecht da

Bei der Wahl vor einem Jahr wurde die AfD zum ersten Mal in den Stadtrat gewählt. Der Fraktionsvorsitzende Rolf Süßmann spricht über seine Erfahrungen.

Von Franz Herz
 4 Min.
Teilen
Folgen
Rolf Süßmann, der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Stadtrat Dippoldiswalde, steht hier am Schuhbrunnen in der Herrengasse, wo er auch sein Büro als Gerichtsvollzieher hat.
Rolf Süßmann, der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Stadtrat Dippoldiswalde, steht hier am Schuhbrunnen in der Herrengasse, wo er auch sein Büro als Gerichtsvollzieher hat. © Egbert Kamprath

Bei der Stadtratswahl vor einem Jahr ist die AfD zum ersten Mal in den Stadtrat Dippoldiswalde eingezogen. Mit fünf Sitzen ist sie nach den Freien Wählern und der CDU die drittstärkste Fraktion. Sächsische.de sprach mit Rolf Süßmann, dem Fraktionsvorsitzenden, über die Ratsarbeit.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde