SZ + Niesky
Merken

"Wir beliefern jeden Kunden"

Heizöl ist derzeit sehr stark nachgefragt. Warum das so ist, erklärt Brennstoffhändler Sandro Bretschneider aus Nieder Seifersdorf.

Von Steffen Gerhardt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Sandro Bretschneider leitet den Mineralölhandel. in Nieder Seifersdorf als ein Firmenverbund. Dazu gehören noch Brennstoffvertrieb, BHG-Laden und der Meisterbetrieb für Sanitär, Heizung und Elektro.
Sandro Bretschneider leitet den Mineralölhandel. in Nieder Seifersdorf als ein Firmenverbund. Dazu gehören noch Brennstoffvertrieb, BHG-Laden und der Meisterbetrieb für Sanitär, Heizung und Elektro. ©  André Schulze (Archiv)

Herr Bretschneider, die Kraftfahrer sehen es fast täglich an den Tankstellen: So billig ist Tanken seit Jahrzehnten nicht mehr. Der abgestürzte Rohölpreis macht sich auch bei Ihrem Mineralölvertrieb in Nieder Seifersdorf bemerkbar. Wie ist die Nachfrage nach Heizöl bei Ihnen? 

Das Bestellvolumen hat sich drastisch erhöht. Um wie viel Prozent kann ich nicht sagen, weil das Heizölgeschäft saison- und preisabhängig ist. Aber wir merken es an der Anzahl der Bestellungen, die wir aufnehmen. Nach dem Winter wird sich meist noch nicht gleich bevorratet, das erfolgt in der Regel ab Frühjahr. Aber dieses Jahr ist das ganz anders, seit Januar wird kräftig bestellt.

Können Sie alle Kundenwünsche erfüllen?

Was das Liefern von Heizöl betrifft, ja. Wir haben eine eigene Fahrzeugflotte mit zehn Tanklastzügen.  Zudem gehören wir der Unternehmensgruppe Hoyer an, die mit rund 650 Fahrzeugen bundesweit unterwegs ist. Wir haben also einen starken Partner an der Hand, der uns bei Bedarf zur Verfügung steht.

Wenn ich heute Heizöl bei Ihnen bestelle, wann bekomme ich das Öl geliefert?

In der jetzigen Situation müssen Sie mit sechs bis acht Wochen Lieferzeit rechnen. Das heißt, wer seinen Tank bald leer hat, sollte rechtzeitig nachbestellen. Übrigens stellen wir  dem Kunden den Preis in Rechnung, der bei seiner Bestellung gültig ist, auch wenn das Ausliefern erst Wochen später erfolgen kann. 

Mehr Bestellungen bedeutet, mit mehr Kunden im Kontakt zu sein. Wie schützen Sie sich und Ihre Mitarbeiter in Zeiten des Coronavirus? 

Wir halten uns an die in der Allgemeinverfügung vorgegebenen Verhaltensregeln. Wir achten im Firmensitz in Nieder Seifersdorf auf räumliche Trennung der Mitarbeiter, zeitversetztes Arbeiten sowie auf Abstand untereinander. Letzteres sowohl im Unternehmen als auch beim Kunden. Dazu gehören außerdem regelmäßiges Desinfizieren und das Einhalten der Hygiene-Vorschriften, damit wir alle gesund bleiben. 

Sehr gefragt ist bei Ihnen nicht nur das Heizöl, sondern auch andere Brennstoffe.

In der Tat. Nach wie vor sind Kohlebriketts besonders bei den Privatkunden sehr begehrt - und das trotz beabsichtigten Kohleausstiegs. Wir merken aber auch, dass das Kaufen und Wiederbefüllen von Propangasflaschen sehr zugenommen hat. Hier wirkt sich die Schließung der Baumärkte aus. Die Kunden kommen jetzt zu uns. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier