merken
PLUS Freital

Investruine wird abgerissen

Das Haus an der Hainsberger Straße war an den Neunzigerjahren angefangen worden. Nun soll dort etwas Neues entstehen.

Einst als Wohnhaus geplant, wurde der Bau an der Hainsberger Straße in Freital nie beendet.
Einst als Wohnhaus geplant, wurde der Bau an der Hainsberger Straße in Freital nie beendet. © Andreas Weihs

Im Freitaler Stadtteil Hainsberg soll eine Dreckecke verschwinden. Auf dem direkt an der Hainsberger Straße gelegenen Grundstück steht seit den Neunzigerjahren eine Investruine. Der Ziegelbau sollte einst ein Wohnhaus werden, wurde aber aus finanziellen Gründen nie beendet. Es blieb beim Bau der Außenwände fürs Erdgeschoss, der Geschossdecke und Teilen der ersten Etage. Seitdem wuchert das Grundstück zu. Inzwischen wachsen schon etliche, halbhohe Birken dicht an der Investruine.

Diese soll nun wegkommen. Darüber wurden die Anlieger der Nachbarhäuser in einem Rundschreiben informiert. Der Abriss ist in den kommenden Tagen geplant. Die Stadtverwaltung Freital bestätigte auf Nachfrage, dass eine entsprechende Abrissgenehmigung erteilt wurde. Was auf dem Grundstück anschließend entstehen soll, darüber machte die Verwaltung mit Hinweis auf ein laufendes Verfahren keine Angaben. Die Grundstücksnachbarn wurden in besagtem Rundschreiben lediglich darüber informiert, dass eine Wohnbebauung geplant sei.        

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital