merken

Görlitz

Obszöne Plakate in Reichenbach

"Die Partei" wirbt zur Wahl mit Sprüchen, die für Unmut sorgen. So in Reichenbach und Mengelsdorf. Die Kommunalaufsicht ist bereits eingeschaltet. 

Das Staatsschutz-Dezernat der Görlitzer Polizei ermittelt bereits gegen die Satirepartei wegen Wahlplakaten mit Hakenkreuz.
Das Staatsschutz-Dezernat der Görlitzer Polizei ermittelt bereits gegen die Satirepartei wegen Wahlplakaten mit Hakenkreuz. © dpa

Für meine „Landliebe“ Natürlich…“ wirbt die AfD unter dem Slogan „Trau Dich, Sachsen“ auf einem Wahlplakat auf den Straßen Reichenbachs. Michael Krause, Landtagsdirektkandidat der Satirepartei „Die Partei“ im Wahlkreis 58, hat das Plakat fotografiert, auf seine Facebook-Seite gestellt und über dieses aus seiner Sicht „abartig pornografische Plakat“ geschrieben: „Ein sehr obszönes Plakat und darunter eins von uns.“ Genau dieses darunter hängende, offizielle Wahlplakat der Satirepartei mit dem offenbar aus Krauses Sicht witzigen Spruch „Mehr Fotzen in die Politik“ sorgt in Reichenbach für helle Empörung und bringt auch Bürgermeisterin Carina Dittrich in eine Zwickmühle. Denn der 27-jährige Krause ist Mitarbeiter des Reichenbacher Einwohnermeldeamtes und denkt gar nicht daran, sich von dem in pinkfarbenen Buchstaben geschriebenen Kurztext zu distanzieren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden