merken

Meißen

Bekommt Meißen eine Landrätin?

Die amtierende Stellvertreterin von Arndt Steinbach könnte auch seine Nachfolgerin werden. Sie hat  die Unterstützung der Sachsen CDU. Aber noch zögert jemand.

Auf dem Weg an die Spitze des Landkreises Meißen: Janet Putz. Offenbar hält der Ministerpräsident viel von der Frau. Doch sie muss noch die Partei vor Ort von sich überzeugen.
Auf dem Weg an die Spitze des Landkreises Meißen: Janet Putz. Offenbar hält der Ministerpräsident viel von der Frau. Doch sie muss noch die Partei vor Ort von sich überzeugen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Bislang steht sie artig im Schatten des Meißner Landrates Arndt Steinbach (CDU). Das könnte sich bald ändern. Wie es aus Kreisen der sächsischen CDU heißt, soll Janet Putz, 1. Beigeordnete des Landkreises Meißen und damit Stellvertreterin des Landrates, als Kandidatin der CDU bei einer möglichen Landratsneuwahl in Meißen ins Rennen gehen. Die vorgezogene Wahl könnte Anfang 2021 notwendig werden, falls Steinbach Ende nächsten Jahres den Job als Geschäftsführer des Kommunalen Schadenausgleichs (KSA) der Ost-Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in Berlin antritt. Die Chancen, den hochdotierten Posten zu erhalten, stehen für ihn sehr gut. Die Entscheidung fällt Ende November.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden