merken

Döbeln

Jeder Zehnte trinkt zuviel

Die Mittelsachsen leiden immer häufiger an psychischen Krankheiten. Auch Suchtprobleme gehören dazu.

85 Prozent aller arbeitenden Männer und Frauen in Sachsen trinken Alkohol, hat die DAK in einer Online-Befragung herausgefunden.
85 Prozent aller arbeitenden Männer und Frauen in Sachsen trinken Alkohol, hat die DAK in einer Online-Befragung herausgefunden. © dpa

Arbeitende Männer und Frauen in Mittelsachsen werden immer öfter wegen einer psychischen Erkrankung krank geschrieben und fallen daraufhin auch immer länger in der Arbeitsstelle aus. Das hat die Krankenkasse DAK in ihrem Gesundheitsreport herausgefunden, der gestern von Christian Baier, dem Chef der DAK-Gesundheit in Döbeln, vorgestellt wurde.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden