merken
PLUS

Jeßnitzer mit Abnehm-Rekord bei Sat.1

Mario Pohl gelingt, was bisher kein Kandidat bei „The Biggest Loser“ erreicht hat. Er verliert in einer Woche 17,6 Kilogramm Gewicht.

Er kann es selbst kaum fassen. Mario Pohl aus Jeßnitz hat in der ersten Woche im Sat.1-Abnehmcamp einen Rekord geschafft.
Er kann es selbst kaum fassen. Mario Pohl aus Jeßnitz hat in der ersten Woche im Sat.1-Abnehmcamp einen Rekord geschafft. © Copyright©SAT.1

Großweitzschen. Mario Pohl hat es in die nächste Runde im Sat.1-Abnehmcamp geschafft und gleichzeitig einen neuen Rekord aufgestellt – die höchste Abnahme in der Geschichte von „The Biggest Loser“ – mit 17,6 Kilo in der ersten Woche. Als er diese Zahl hörte, konnte er es kaum fassen. „Rekordhalter. Ich war noch nie Rekordhalter. Das ist schon ein erhebendes Gefühl“, sagte der Jeßnitzer. Seine Trainerin Mareike Spaleck dazu: „Ich weiß nicht, woher er das geholt hat oder was er abgeschüttelt hat. Das gab es so noch nie.“

Seit ein paar Tagen ist Mario Pohl aus Jeßnitz (Gemeinde Großweitzschen) im Abnehmcamp in Andalusien. Für das hat er sich beim Boots-Camp in München unter 50 Teilnehmern qualifiziert. Zuvor wurde er aus 3 500 Bewerbern ausgewählt.

Anzeige
Entspannung in der Spreewald Therme
Entspannung in der Spreewald Therme

Was schenkt man jemandem, der schon alles hat? Gutscheine für eine kleine Auszeit sind da das perfekte Weihnachtsgeschenk.

Der Jeßnitzer kämpft weiter gegen seine Kilos. Um das zu schaffen, gibt es viele Trainingseinheiten. „Die erste Sporteinheit war schon recht heftig. Ich habe aus allen Poren geschwitzt und es war ein bisschen schlimmer, als ich es mir vorgestellt habe“, so Mario Pohl. Doch er wisse, wofür er es mache. Der Jeßnitzer hat für die Zeit im „The Biggest Loser“-Camp zwei Kuscheltiere von seinen Kindern geschenkt bekommen. „Den Löwen habe ich von meinem Sohn. Denn ich soll so stark sein wie ein Löwe. Den Biber habe ich von meiner Tochter bekommen, damit ich mich so durchbeiße wie ein Biber“, sagte der 39-Jährige.

Am Sonntagabend kam er gemeinsam mit seinem Team „Pink“ in die nächste Runde. Das meisterte seine Aufgabe so gut, dass es zusammenbleiben darf. Heimgeschickt wurde niemand. Geholfen hat dem Team der Bonus von 1,5 Kilogramm, den es sich beim Freischaufeln eines Autos aus dem Sand erkämpft hat. Denn bei der Gewichtsabnahme lag das Team hinter dem Team „Petrol“.

Der 39-jährige Geschäftsführer des Montageunternehmens Porös GbR in Jeßnitz und Familienvater wiegt bei einer Körpergröße von 1,91 Metern 193 Kilogramm und hat Kleidergröße 6XL. Er ist der schwerste Mann im Camp.

Wegen des Gewichts war für ihn der der Alltag bisher nicht ganz einfach. Auch wenn Mario Pohl Geschäftsführer ist, einen Partner und drei Angestellte hat, muss er trotzdem mit auf die Baustellen. Und Montagearbeit ist nicht nur schwer, sondern man muss auch auf Gerüste. Wer die Gerüstklappen, um nach oben oder unten zu kommen, kennt, weiß, dass es bei dem Gewicht und der Köperfülle nicht einfach ist, hindurchzupassen. Doch das ist nicht die einzige Schwierigkeit, die Mario Pohl im Alltag meistern muss. Mit der Familie wäre er gern einmal mit dem Wohnwagen in den Urlaub gefahren. Das war bisher nicht möglich. Alles ist viel zu eng für das Schwergewicht. Selbst das Aussteigen aus dem Auto fällt ihm schwer.

Weil er sich selbst mit diesem Gewicht nicht wohlfühlt, hat er vor zwei Jahren versucht, abzunehmen. Zehn Kilo habe er geschafft. Die waren nach ein paar Wochen wieder drauf, weil ich die Ernährung nicht so im Blick hatte“, sagte der 39-Jährige. Das ist einer der Punkte, den er jetzt anders machen will. Auch mehr Sport steht auf seinem Programm. Und das sei verdammt anstrengend und zugleich motivierend. Zuerst sei er nach jeder Sporteinheit geschafft und fertig. Doch etwas später überwiege das Glücksgefühl, etwas geschafft zu haben.

„Ich war eigentlich schon immer etwas moppelig. Und Jahr für Jahr sind mehr Kilo dazugekommen. Mir fehlte auch die Bewegung. In dieser Hinsicht war ich faul. Nun muss sich wirklich etwas ändern, damit das Leben wieder lebenswert wird“, so der Geschäftsmann. Doch das bedeute für ihn auch: „Dem inneren Schweinehund, der eine recht kurze Leine hat und oft in die falsche Richtung zieht, entgegenzuwirken.“ Pohl wisse, dass das schwer ist. Aber er habe den eisernen Willen, das zu schaffen – für sich und seine Familie.


Seit zehn Jahren ein Format

Die Sat.1 Show „The Biggest Loser“ gibt es seit zehn Jahren.

Die Moderatorin und Chefin der Abnehm-Show ist die ehemalige Kickboxerin Christine Theiss. Ihr zur Seite stehen die Trainer-Duo Ramin Abtin (46) und Mareike Spaleck (32) und der Camp-Arzt Dr. Christian Westerkamp.

Die Sendung ist sonntags um 17.45 Uhr in SAT.1 zu sehen.

Lesen Sie auch: Jeßnitzer ist der schwerste Mann im Abnehm-Camp von Sat.1