merken

Großenhain

Jetzt beginnt das große Zappeln

In den kommenden Wochen werden in den Teichwirtschaften die Netze eingeholt. Ob genug drin sein wird, wird sich zeigen.

Tilo Groß im Hofladen an der Dammühle in Schönfeld. Der Fischwirtschaftsmeister sieht dem traditionellen Abfischen am 6. Oktober optimistisch entgegen. Die Ausbeute an den beliebten Karpfen dürfte recht gut werden. Foto: Anne Hübschmann
Tilo Groß im Hofladen an der Dammühle in Schönfeld. Der Fischwirtschaftsmeister sieht dem traditionellen Abfischen am 6. Oktober optimistisch entgegen. Die Ausbeute an den beliebten Karpfen dürfte recht gut werden. Foto: Anne Hübschmann © Anne Hübschmann

Landkreis. Noch ist es nicht soweit. Noch sind die Bewohner der insgesamt 30 Teiche dort, wo sie sich am wohlsten fühlen. Im wohltemperierten Nass, welches sich zwischen Rammenau, Zschorna und Naundorf bei Meißen befindet. Trotzdem ist Toni Sachse guter Dinge. Denn auch wenn sich der Geschäftsführer der Teichwirtschaft Zschorna noch bis zum Abfischen ab Mitte Oktober gedulden muss. Der 29-Jährige ist schon jetzt guter Dinge. Zwar habe auch sein Betrieb wie alle Unternehmen der Branche mit den extrem heißen Temperaturen im Sommer und dem Wassermangel im ganzen Jahr zu kämpfen gehabt. Bereits seit 2018 habe es zu wenig geregnet, sodass der Grundwasserspiegel nicht gerade opulent sei. Eine Situation, der man sich jedoch angepasst und in die Teiche deshalb nicht so viele Fische eingesetzt habe.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden