merken
PLUS Döbeln

Jetzt gibt es Kultur im CAP-Markt

Mit besonderen Aktionen sollen mehr Kunden für den neuen Markt gewonnen werden. Einige werden aber noch von Corona ausgebremst.

CAP-Marktleiter Dirk Baum und Mitarbeiterin Heidi Hengst zeigen die Fotos von Waldheim. Wer die Motive erkennt, kann etwas gewinnen.
CAP-Marktleiter Dirk Baum und Mitarbeiterin Heidi Hengst zeigen die Fotos von Waldheim. Wer die Motive erkennt, kann etwas gewinnen. © Lutz Weidler

Waldheim. Insgesamt 16 Detailfotos mit Aufnahmen von der Zschopaustadt hängen an den Brandschutztüren des CAP-Marktes in der Waldheimer Hechtgalerie. Fotos, auf denen nicht gleich auf Anhieb zu erkennen ist, wo sie aufgenommen worden sind.

Das soll auch so sein, denn die Waldheimer Fotofreunde, die die Bilder fotografiert haben, verbinden die Ausstellung mit einer Aktion des CAP-Marktes.

Anzeige
Kompakt, regional und sicher
Kompakt, regional und sicher

Die Fachmesse "all about automation" findet am 23. und 24. September 2020 in Chemnitz statt - mit einem umfassenden Hygienekonzept.

„Wer mit offenen Augen durch die Zschopaustadt geht, dem fällt es sicher nicht schwer, die Motive zuzuordnen“, sagt Heinz Thieme von den Waldheimer Fotofreunden. Die Lösungen können auf einem Zettel eingetragen werden. „Wer mehr als die Hälfte der Motive richtig erkannt hat, dessen Zettel wandert in einen Lostopf“, erklärt Dirk Baum, Leiter des CAP-Marktes. Die drei Teilnehmer, die die besten Ergebnisse erreichen, erhalten Einkaufsgutscheine.

Der CAP-Markt in der Hechtgalerie ist erst im Dezember vergangenen Jahres eröffnet worden. „Die Coronazeit war sehr abwechslungsreich, aber auch herausfordernd und hat von den Mitarbeitern einiges abverlangt“, so Dirk Baum.

Das Konzept des Lebensmittelmarktes, in dem der sogenannte „Vollsortimenter“ nicht nur Eigenmarken, sondern auch viele regionale Produkte anbietet, ist ein ganz besonderes. Unter dem Motto „Gemeinsam anders“ stehen die drei Buchstaben CAP für Chance, Arbeit, Perspektive, aber auch für die zweite Silbe des Wortes Handicap und für den Inklusionsgedanken, der dem Konzept zugrunde liegt. 

Die Hälfte der Mitarbeiter hat ein Handicap und einige von ihnen ansonsten kaum eine Chance auf dem sogenannten ersten Arbeitsmarkt.  "Diese Mitarbeiter fühlen sich wohl und komplett integriert“, so Dirk Baum.

Der Markt werde von den Waldheimern bisher gut angenommen. „Aber dies ist noch ausbaufähig“, so der Marktleiter. Von der gemeinsamen Aktion mit den Fotofreunden und weiteren Aktionen verspricht er sich ein Kundenplus.

Das Geschäft soll nicht nur als Einkaufsmarkt, sondern auch als Begegnungsstätte für die Waldheimer gesehen werden. „Wir bieten Kaffee und Kuchen an, die Kunden können die Sitzmöglichkeiten sowohl drinnen als auch draußen nutzen“, so Baum.

Der schon lange geplante „begleitete Einkauf“, bei dem ältere Einwohner von Zuhause abgeholt, in den Markt und nach dem Einkauf wieder nach Hause gefahren werden, konnte wegen der Coronabestimmungen noch nicht umgesetzt werden. „Wir haben das aber auf dem Schirm“, so Dirk Baum. Sobald die Regelungen gelockert werden, soll aber auch diese Aktion endlich starten. „Wir freuen uns schon sehr darauf“, so der Marktleiter.

Termin für die Auslosung des Foto-Quiz: 21. August um 14 Uhr vor dem CAP-Markt an der Hechtgalerie Waldheim mit kleinem Grillfest.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln