SZ +
Merken

Jetzt Nachlass für die einfache Fahrt

Verwirrspiel. An der Oberen Schleuse ändern sich die Rabatte für Inhaber der Gästekarte.

Teilen
Folgen

Von Christian Eißner

Verwirrung bei Kurkarten-Inhabern an der Oberen Schleuse: Sollte es nicht eigentlich 50 Cent Rabatt bei Buchung von Hin- und Rückfahrt mit den Kirnitzsch-Kähnen geben? Das sei mal so gewesen, klärt der Ticketverkäufer auf. Inzwischen ist aber alles anders: Wer die Sebnitzer Kurkarte hat, bekommt jetzt 20 Cent Nachlass für die einfache Fahrt. Alles klar?

„Wir haben das Angebot den Wünschen unserer Gäste angepasst“, erklärt Erik Beckert von den Fremdenverkehrsbetrieben das Rabatt-Verwirrspiel. Kaum einer hatte Hin- und Rücktour kombinieren wollen. Beckert: „Wir sind mit der Änderung den Hinweisen unserer Mitarbeiter und der Hoteliers nachgekommen.“ An den Kurkarten-Rabatten, die es für Sebnitz-Urlauber gibt, soll weiter gefeilt werden. Daher könne sich immer wieder etwas ändern.

Gemeinsame Karte geplant

Auf die Kritik um die Geheiminskrämerei mit den Rabatt-Angeboten haben die Fremdenverkehrsbetriebe inzwischen reagiert. Es seien Informationsblätter gedruckt worden, die Hoteliers und Pensionswirte ihren Gästen in die Hand geben können. „So wissen die Urlauber genau, welche Angebote sie mit der Karte vergünstigt nutzen können“, erklärt der Fremdenverkehrs-Chef. Im kommenden Jahr soll den Gästen noch mehr geboten werden. Beckert: „Wir planen eine gemeinsame Gästekarte mit Kirnitzschtal und Bad Schandau.“