merken
PLUS

Jetzt sind die Hauseigentümer gefragt

Ist Bereitschaft da, an Gebäuden im Zentrum etwas zu tun? Die Arbeitsgruppe Stadtgestaltung will das herausfinden.

Die Arbeitsgruppe (AG) Stadtgestaltung, die sich in der Zukunftswerkstatt gefunden hat, geht mit einer konkreten Aufgabe in die Sommerpause. Bis zum nächsten Treffen am 2. September soll sie mit Eigentümern von Immobilien im Zentrum Kontakt aufgenommen haben. Sinn und Zweck ist es, zu erfahren, was die Besitzer mit den Objekten vorhaben. Können und wollen sie investieren oder haben sie kein Interesse daran? Würden sie ihre Immobilie aufgeben und wenn ja, zu welchen Konditionen?

Vorstellbar ist aus Sicht von Wolfgang Scherer, der den Zukunftsworkshop moderiert, auf der Internetseite von Roßwein eine Seite für zu vermittelnde Immobilien einzurichten. „Möglicherweise kann diese Seite im September schon existieren“, sagte Scherer bei der Zusammenkunft am Dienstag. Dort drängelte er diese Arbeitsgruppe, „in die Puschen zu kommen“. Schließlich sollte man nicht warten, bis – wie in Leipzig vor ein paar Tagen an der Eisenbahnstraße passiert – das eine oder andere marode Haus zusammenstürzt.

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Den augenscheinlichen Zustand der Häuser am Markt und angrenzender Straßen haben die Mitglieder der AG Stadtgestaltung noch im Winter erfasst und in Kategorien eingeteilt. Dabei stellten sie fest, dass die Gebäude häufig einen bemitleidenswerten Eindruck machen, aber nur wenige wirklich einsturzgefährdet sind. Zumindest im Augenblick. Weil sich das ändern kann, wenn sich niemand kümmert, sieht Wolfgang Scherer dringenden Handlungsbedarf. Darüber hinaus wird es dem Stadtbild gut tun, wenn weniger Häuser als bisher grau sind, leer stehen und verfallen.

Zwingen, sich um sein Eigentum zu kümmern, kann die Kommune niemanden. Auch die Mitglieder der Arbeitsgruppe sind dazu nicht in der Lage. Anliegen ist, den Besitzern Perspektiven aufzuzeigen und zu sagen, wie ein Neuanfang finanziert werden könnte. Entsprechende Kontakte, etwa zur LBS, können über die Stadtverwaltung geknüpft werden. (DA/hst)