merken

Sport

Jetzt spielt der DSC auch gegen ein Finanzproblem

Im Etat der Volleyballerinnen klafft ein Loch von etwa 100.000 Euro. Der Präsident hat aber eine ungewöhnliche Idee.

© imago/Sven Ellger (Archiv)

Das Durchschnaufen ist ein kollektives. Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben ein vorzeitiges Aus im Play-off-Viertelfinale in einer hochdramatischen Partie abgewendet. Nach dem 3:2-Erfolg bei den Ladies in Black Aachen kann der fünffache deutsche Meister am Samstag, 16.10 Uhr, in der Margon-Arena, mit einem Sieg im dritten Vergleich doch noch ins Halbfinale einziehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden