SZ +
Merken

Johann Laferließ im Karstadt naschen

„Sind Sie es wirklich, der große Meister?“, fragte gestern in der Karstadt-Feinkostabteilung eine Kundin und machte ein ungläubiges Gesicht. Und ob! Johann Lafer stand da am Stand, wo er sonst „nur“ als Konterfei auf seinen eigenen Produkten zu sehen ist.

Teilen
Folgen

„Sind Sie es wirklich, der große Meister?“, fragte gestern in der Karstadt-Feinkostabteilung eine Kundin und machte ein ungläubiges Gesicht. Und ob! Johann Lafer stand da am Stand, wo er sonst „nur“ als Konterfei auf seinen eigenen Produkten zu sehen ist.

Der ebenso vielseitige wie preisgekrönte Fernsehkoch stellte den Dresdnern seine neuesten Kreationen vor, zum Beispiel leckeres Speiseeis, das er ohne Farb- und Aromastoffe herstellen lässt. Aber nicht nur Dresdner staunten nicht schlecht. „Da müssen wir von Bad Kreuznach nach Dresden kommen, um Sie einmal lebend zu sehen!“, rief Herbert Korte, der sich mit seiner Frau Irmgard gerade eine Woche Urlaub in der Weihnachtsstadt gönnt. Den Landsmann ließ Lafer natürlich gleich sein Eis verkosten.

Insgesamt 63 verschiedene Johann Lafer-Produkte gibt es an dem separaten Verkaufsstand in der Feinkostabteilung Perfetto. „Ich habe sie danach ausgesucht, was ich selbst in meiner Küche immer vermisst habe“, erzählt Lafer. So kam zum Beispiel Lachs mit Espresso verfeinert zustande. Oberstes Gebot ist jedoch die Naturbelassenheit, auf die der Küchenmeister größten Wert legt.

Am Heiligabend wird bei Johann Lafer Lachs mit Kartoffelpüree und feines Rinderfilet auf den Tisch kommen. Am ersten Weihnachtstag verwöhnt er dann schon wieder in der Stromburg-Küche seine Restaurant-Gäste. (nl)