merken
PLUS Meißen

Johanniter eröffnen Stützpunkt in Meißen

Im ICM hat sich eine Sanitätsgruppe angesiedelt. Die Ehrenamtler hatten zuvor die Organisation gewechselt.

Dirk Roscher vom Regionalvorstand der Johanniter Meißen/Mittelsachsen begrüßte die Sanitätsgruppe im neuen Stützpunkt im ICM.
Dirk Roscher vom Regionalvorstand der Johanniter Meißen/Mittelsachsen begrüßte die Sanitätsgruppe im neuen Stützpunkt im ICM. © Claudia Hübschmann

Meißen. Egal ob Fußballspiel oder Rockkonzert, Opernaufführung oder Großdemonstration – jede öffentliche Veranstaltung mit vielen Besuchern braucht einen Sanitätsdienst. Er stellt für die Besucher von Veranstaltungen die erste medizinische Versorgung sicher – so umreißt der Sanitätsdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. sein Wirken. 

Der Sanitätsdienst der Johanniter ist jetzt auch in Meißen präsent. Am Mittwoch eröffnete der Regionalverband Meißen/Mittelsachsen der Hilfsorganisation im ICM einen Stützpunkt. Nach Leisnig und Glaubitz ist es der dritte Standort des Sanitätsdienstes der Johanniter in der Region.

Anzeige
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?

Kostenlos gibt es aktuell bei pitstop einen Sommer-Check für Ihr Auto. Ein solcher Check ist unbedingt empfehlenswert vor Antritt der Fahrt in den Urlaub.

Landrat Arndt Steinbach überreichte den Sanitätern eine Landkreis-Medaille als Dankeschön für das großartige Engagement.
Landrat Arndt Steinbach überreichte den Sanitätern eine Landkreis-Medaille als Dankeschön für das großartige Engagement. © Claudia Hübschmann

In Meißen haben sind die Sanitäter der Johanniter keine Unbekannten. Viele Einsätze haben sie hier bereits absolviert, zuletzt erst am 6. Juni beim Geister-Rennen im Speedwaystadion, wie Pressesprecherin Katja Böhme informiert. Landrat Arndt Steinbach, der zur Eröffnung des neuen Stützpunktes erschienen war, würdigte das Engagement der vielen Ehrenamtler. Die Sanitätsdienst-Einheit in Meißen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist bei Veranstaltungen und Festen im Landkreis Meißen aktiv und dort stets für die Gesundheit der Gäste, Besucherinnen und Besucher im Einsatz. Dies zeigt die Liebe des gesamten Teams zur Heimat. Mit einer Landkreis-Medaille sagte Arndt Steinbach „Danke für dieses großartige Engagement“.

Der neue Meißner Stützpunkt beherbergt eine Sanitätsgruppe mit 15 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unter Leitung von Wolfgang Heil. Sie alle gehörten bislang dem Sanitätsdienst beim DRK-Kreisverband Meißen an. „Die Ehrenamtler haben die Organisation gewechselt“, sagt Johanniter-Sprecherin Katja Böhme. Weitere Interessenten für die Sanitätsgruppe in Meißen sind herzlich willkommen.

Der DRK-Kreisverband, bei dem Wolfgang Heil acht Jahre lang im Sanitätsdienst aktiv war, sieht durch den Wechsel keine Auswirkungen auf seine Einsätze. 145 ehrenamtliche Helfer versehen dabei ihren Dienst zum Wohle der Allgemeinheit, sagt Christoph Ruppert, der Geschäftsführer beim DRK-Kreisverband Meißen. „Auch wir bemühen uns mit unseren Kräften weiter um die Absicherung von Veranstaltungen in der Region“, so Christoph Ruppert. (SZ/da)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen