merken
PLUS

Jonglierende Osterhasen im Zirkuszelt

Am Sonnabend hebt sich der Vorhang für den Kinder- und Jugendzirkus Kaos.

Von Sarah Grundmann

Der Gong schlägt dreimal, das Saallicht geht aus und die Scheinwerfer an. Dann erscheinen die kleinen Artisten in bunten Samtanzügen auf der Bühne. Abwechselnd springen sie auf dem Minitrampolin. Zuerst hüpfen die Kinder nur hoch in die Luft, aber jeder Sprung wird spektakulärer. Sie springen immer höher, über Hindernisse, machen Rollen und sogar Salti. Doch das war erst der Auftakt. Jetzt erscheint die Moderatorin Hannah Franz auf der Bühne. Zur Generalprobe sind nur wenige Gäste geladen. „Schade für sie, dass sie nichts Besseres zu tun haben“, scherzt die 15-Jährige.

Anzeige
Der Palais Sommer 2020 kann stattfinden!
Der Palais Sommer 2020 kann stattfinden!

Jetzt die Zukunft des Festivals mit Spenden sichern.

Hannah ist schon fünf Jahre beim Dresdner Kinder- und Jugendzirkus Kaos dabei und gehört somit schon zu den alten Hasen. Angefangen hat für die junge Artistin alles als Zuschauerin, die schon immer viel Spaß am Zirkus hatte. Ihre Mutter hat sie nach einer Vorführung dazu ermutigt, selbst Mitglied zu werden. „Besonders gefällt mir am Zirkus, dass ich hier kreativ sein und aus mir herausgehen kann. Außerdem ist das Klima untereinander toll, auch zu den Trainern“, schwärmt Hannah.

In ihren Jahren beim Zirkus hat sie viele artistische Disziplinen, wie Jonglage, Einradfahren und Clownerie, kennengelernt. Ihre Auftritte kann die Moderatorin schon gar nicht mehr zählen. „Schließlich haben wir jedes Jahr mindestens drei große Shows und dann noch ganz viele kleine Vorführungen“, sagt sie. Trotzdem ist Hannah wegen der kommenden Show aufgeregt. Auch, weil sie erstmals als Moderatorin aktiv wird.

Auf ihre gewohnte Rolle als Jongleurin wird Hannah am Sonnabend trotzdem nicht verzichten. An diesem Tag zeigt sie zusammen mit 29 anderen jungen Artisten in einer Ostershow das Gelernte. Dabei hoppelt auch der ein oder andere Osterhase über die Showbühne. Zu sehen sind unter anderem Balanceübungen, Jongleure und Luftakrobaten.

Seit Januar nutzen die Kinder und Jugendlichen der Showgruppe im Alter von acht bis 18 Jahren jede freie Minute, um für ihre Aufführung zu üben. Dabei haben sie nicht nur die Kunststücke geprobt, sondern auch das ganze Drumherum gestaltet. Das Programm, die Kulisse, Kostüme, Licht- und Toneffekte sind von den jungen Dresdnern selbst erdacht und gestaltet worden.

Das Ergebnis der harten Arbeit können alle Interessierten am Sonnabend um 10.30 und 15.30 Uhr im Zirkuszelt in der Pirnaer Landstraße 50 bestaunen.