SZ +
Merken

Jubel bei kleinen Kita-Olympioniken

Während die letzten Regentropfen auf das Dach der Wesenitzhalle in Bischofswerda fielen, sorgte die „Sparkassen Kreis-Kita-Olympiade 2013“ drinnen für eitel Sonnenschein. Zumindest bei den Siegern. Auf...

Teilen
Folgen

Während die letzten Regentropfen auf das Dach der Wesenitzhalle in Bischofswerda fielen, sorgte die „Sparkassen Kreis-Kita-Olympiade 2013“ drinnen für eitel Sonnenschein. Zumindest bei den Siegern. Auf der Tour durch den Landkreis waren am letzten Freitag 22 Kindergartenmannschaften aus und um Bischofswerda der Einladung des Sportbundes Bautzen gefolgt und nahmen an der Vorrunde teil. Ein volles Haus sorgte anfänglich für viel Aufregung. Aber nachdem zum ersten Mal die Sekunden zum Start gemeinsam runter gezählt wurden, war diese wie verflogen. Elf Stationen mit einer Übungszeit von zwei Minuten gab es zu bewältigen. Von Bankbalance über Inselhüpfen bis zum Wäsche-aufhängen erwartete die Kinder eine vielfältige Auswahl an Bewegungsstationen.

Die Entscheidung fiel, wie so oft, bei der Abschlussstaffel. Der Awo-Kindergarten „Brückenmännchen“ aus Demitz-Thumitz hatte am Ende die Nase ganz knapp vorn und gewann vor der Awo-Kindertagesstätte „Wichtelburg“ aus Pulsnitz. Den dritten Platz sicherte sich das Kinderhaus „Buddelflink“ aus Großdrebnitz. Alle drei Mannschaften sind durch ihr strakes Ergebnis für das große Finale der diesjährigen Sparkassen-Kreis-Kita-Olympiade in Kamenz qualifiziert. Dort treffen sie am 24. Mai auf die Qualifikanten der anderen Vorrunden und kämpfen um den Titel „Sportlichste Kita des Landkreises Bautzen“. Knapp gescheitert war übrigens auch das Team der Kita „Schlumpfenland“ aus Bretnig-Hauswalde. Alle Viertplatzierten haben nun natürlich die Möglichkeit, im nächsten Jahr neu anzugreifen – zielstrebiges Training vorausgesetzt. (SZ)