merken
PLUS

Jubeln und Bangen

Das erste Spiel mit deutscher Beteiligung zog viele Fans in die Freitaler WM-Arena. Wie oft werden sie noch wiederkommen?

Das war doch ein WM-Auftakt nach Maß für Deutschland. Zwar war das Interesse an der Fußballweltmeisterschaft in den vergangenen Tagen eher verhalten. Doch gestern, beim ersten Spiel mit deutscher Beteiligung, ließen sich die Fans nicht lange bitten. Entsprechend gut war die Stimmung in der Hains-WM-Arena, dem größten Public-Viewing-Angebot in der Region. Vor dem Anpfiff im Spiel gegen Portugal heizten bereits brasilianische Tänzerinnen dem Publikum ein. Und dann dieses Resultat! Die 1 500 Zuschauer kannten nach dem 4:0 kein Ende des Jubels. Die Veranstalter hoffen nun, dass die Deutschland-Elf weiter Gas gibt und die nächsten beiden Spiele der Vorrunde ordentlich meistert. Denn dann würden die Fans so zahlreich auch zu weiteren Spielen erscheinen und für WM-Stimmung in Freital sorgen. Am Sonnabend, 21 Uhr, ist Anpfiff gegen Ghana, am 26. Juni, 18 Uhr, geht es gegen die USA.

In der WM-Arena können alle Fußballfans die Spiele auf einer 15 Quadratmeter großen 16:9-HD-Großleinwand genießen. Der Eintritt ist kostenlos. Die Spiele werden auf der überdachten Freifläche übertragen. Hier finden bis zu 2 500 Fans Platz – es gibt dabei rund 1 000 Sitzplätze. Trotz der teilweise späten Übertragungszeiten wollen die Veranstalter prinzipiell erst einmal jedes der Spiele zeigen. (SZ)

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.