merken
PLUS

Jugend trainiert für den Triathlon

Bei dem Wettkampf in Sebnitz gehen auch Kinder an den Start. Die Veranstalter haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt.

Von Dirk Schulze

Das entscheidende Erlebnis liegt schon ein paar Jahre zurück. Mit seinem damals gerade neun oder zehn Jahre alten Sohn war Sven Hartmann bei einem Triathlon in Pratzschwitz. Dort wurden Sachsenmeisterschaften und Hochschulmeisterschaften ausgetragen, und auch ein Wettkampf für Kinder. Die Wettbewerbe liefen aber nicht etwa streng getrennt voneinander ab, im Gegenteil. Der Nachwuchs durfte parallel zu den gestandenen Athleten auf die Strecke. Für die Kleinen war das natürlich das Größte. Als der Stadionsprecher ihre Namen ansagte, liefen sie mit stolz geschwellter Brust in die Wechselzone. „Das hat mich fasziniert“, erzählt Sven Hartmann. Ein Foto von damals steht noch heute in seinem Schlafzimmer.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Beim Sebnitzer Volkssporttriathlon, dessen Organisation Sven Hartmann im vergangenen Jahr vom bisherigen Leiter Volker Seifert übernommen hat, gibt es seit 2012 einen Wettbewerb für Kinder. Für die diesjährige Ausgabe haben sich die Veranstalter ein besonderes Ziel gesetzt: Sie wollen 50 Kindermannschaften an den Start bringen. Ihr Anliegen ist es, den Nachwuchs zum Sporttreiben zu animieren und den entsprechenden Teamgeist zu vermitteln. „Wir wollen die Kinder hinterm Computer hervorlocken“, sagt Cheforganisator Hartmann. Die Nachwuchsförderung liegt ihm besonders am Herzen. Sämtliche Schulen in der Region von Sebnitz über Bad Schandau bis nach Heidenau haben die Veranstalter angeschrieben, um den Direktoren und Lehrern ihr Anliegen und den Ablauf des Wettkampfes zu erläutern.

Besondere Voraussetzungen sind nicht nötig. „Jeder kann mitmachen“, erklärt Hartmann. Gerade auch Kinder, die sonst nicht an Sportwettkämpfen teilnehmen, sollen angesprochen werden.

Altersgerechte Strecken

Die Kids starten dabei in Zweierteams zu einem Mannschaftsduathlon – ein Kind schwimmt, ein Kind rennt. Die Distanzen sind altersgerecht und für jeden zu schaffen. Für die Schwimmer stehen 100 Meter im Freibad Hertigswalde auf dem Plan, für die Läufer ein Crosslauf über 1,4 Kilometer. Die Kinder laufen mit den Erwachsenen auf der Strecke, zwei Stadionsprecher, denen die Namenslisten vorliegen, kommentieren dabei jeden Zieleinlauf.

Damit die Hürden für eine Teilnahme möglichst niedrig sind, organisieren die Veranstalter seit Anfang Mai jeden Dienstag ein freies Training im Freibad Hertigswalde, dort, wo am 28. Juni auch der Wettkampf steigt. Kommen kann jeder. Sven Hartmann, selbst begeisterter Läufer, trainiert mit dem Nachwuchs auf der Crosslauf-Strecke, der Sebnitzer Radfahrerverein 1897 geht mit den Ab-14-Jährigen Mountainbiken, ein anderer Sportfreund betreut das Schwimmtraining.

Einen weiteren Anreiz fürs Mitmachen hat Sven Hartmann von einer Veranstaltung in Südtirol mitgebracht: eine große Tombola. Die ersten Plätze im Wettkampf machen die wettkampferprobten Profis unter sich aus. Bei der Tombola jedoch kann jeder Teilnehmer gewinnen, auch der Letzte im Ziel. Viele angefragte Sebnitzer Firmen haben dafür schon Sachpreise zur Verfügung gestellt. Zu gewinnen gab es in den vergangenen Jahren schon Busreisen nach Prag, Uhren und verschiedene Gutscheine. Es gibt je eine Tombola für Kinder und eine für die Erwachsenen.

Gestartet wird auch bei den Erwachsenen in Mannschaften – einer schwimmt, einer fährt Mountainbike, einer läuft. Zur Wahl stehen Strecken für Fortgeschrittene und für Einsteiger und Gelegenheitssportler. Rund hundert Helfer sind am Wettkampftag im Einsatz.

„Die Atmosphäre ist einzigartig“, sagt Sven Hartmann. Die Teilnehmer nehmen dafür Anreisen von Dresden, Meißen oder sogar Chemnitz in Kauf. Das Feld ist dabei bunt gemischt. Während bei den Profis vorn die Post abgeht und die 1 000 Meter schon mal in 15 Minuten geschwommen werden, ist der Freizeitsport-Charakter in den letzten Jahren wieder in den Vordergrund gerückt. Zwei der gemeldeten Dreier-Teams kommen auf ein addiertes Gesamtalter von jeweils 208 Jahren, der älteste Teilnehmer ist 77 Jahre alt.

Der 26. Sebnitzer Volkssporttriathlon wird am 28. Juni im Freibad Hertigswalde ausgetragen. Meldeschluss ist am 26. Juni, keine Nachmeldung möglich. Anmeldung unter http://triathlon.kreisrangliste.de1.cc