SZ +
Merken

Jutta Kochta kennt Tischler

Keine Frage, das Festival ist aus dem Moritzburger Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Der Gemeinde würde etwas fehlen, kämen die Musiker im Sommer nicht mehr, und der Gemeindeverwaltung auch.

Teilen
Folgen

Keine Frage, das Festival ist aus dem Moritzburger Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Der Gemeinde würde etwas fehlen, kämen die Musiker im Sommer nicht mehr, und der Gemeindeverwaltung auch. Es macht Spaß, den internationalen Künstlern und ihren Organisatoren weiterzuhelfen mit vielen kleinen Dingen. Zum Beispiel mit einem Tischler, der das Podest für die Kirche anpassen kann. Oder mit Plakaten und Transparenten, die vom kommenden Ohrenschmaus künden, und die aufgehängt werden wollen. Oder die Reservierung von Parkplätzen für die Künstler und Vip-Gäste. Um solche Dinge kümmert sich Jutta Kochta, Hauptamtsleiterin in der Gemeinde seit 2000. Ihr nunmehr viertes Festival geht sie routiniert an. „Die Zusammenarbeit mit den Organisatoren hat sich über die Jahre perfektioniert“, sagt Jutta Kochta. Nur eines hat sie noch nicht geschafft: „Ich merke immer gar nicht, wenn es ernst wird mit dem Festival, dann gibt es keine Karten mehr“, sagt sie. In diesem Jahr hat sie Glück, wenn sie sich beeilt. Noch gibt es Restkarten. (kat)

www.moritzburgfestival.de

Karten gibt es in den SZ-Treffpunkten