SZ + Riesa
Merken

JVA gibt eine Million Euro für Ärzte aus

Um die medizinische Versorgung der Gefangenen abzusichern, setzt die hiesige Anstalt auf externe Unterstützung. Doch die hat ihren Preis.

Von Kevin Schwarzbach
 3 Min.
Teilen
Folgen
Auch hinter Gittern sind Mediziner gefragt: Die JVA Zeithain würde deshalb gern einen Anstaltsarzt beschäftigen. Doch schon seit Jahren findet sich niemand, der den Job übernehmen will.
Auch hinter Gittern sind Mediziner gefragt: Die JVA Zeithain würde deshalb gern einen Anstaltsarzt beschäftigen. Doch schon seit Jahren findet sich niemand, der den Job übernehmen will. © Sebastian Schultz

Glaubitz. Eigentlich hätte die JVA Zeithain gern einen eigenen Anstaltsarzt, der sich wochentags um die gesundheitlichen Probleme der mehr als 350 Gefangenen kümmert. Doch weil die hiesige Anstalt schon seit Jahren keinen Mediziner findet, der den Job hinter Gittern übernehmen will, setzt man vor allem auf externe Unterstützung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!