merken

Kabarett zum Verkehrswahnsinn

Manfred Breschke und Thomas Schuch gastieren in der Stadthalle und nehmen die mobile Gesellschaft aufs Korn.

Das Kabarett „Breschke & Schuch“ ist am Samstag, 31. Januar mit dem Programm „Kann Verkehr denn Sünde sein?“ in der Oschatzer Stadthalle zu Gast. Los geht es 20 Uhr. Dann halten Manfred Breschke und Thomas Schuch nicht nur renitenten Autofahrern den Spiegel vor, auch die lokale Verkehrspolitik soll ihr Fett wegkriegen. Die Ballade vom braven Bürger, der hinterm Steuer zum Amokfahrer mutiert, ist einer der zahlreichen Programm-Höhepunkte. Die beiden umtriebigen Akteure zelebrieren jedoch nicht nur ein Autofahrerprogramm, heißt es in der Ankündigung, auch notorische Fußgänger und Straßenbahnfahrer kommen auf ihre Kosten. Zwischendurch hagelt es immer wieder politisch-satirische Seitenhiebe, von denen gutes Kabarett lebt. Virtuos wird der Auto-Wahn der im Dauerstau steckenden mobilen Gesellschaft aufs Korn genommen.

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Eintrittskarten sind in der Oschatz-Information (Neumarkt 2) und an der Abendkasse erhältlich. In der Oschatz-Information kann auch ein Menü vor der Kabarett-Vorstellung dazu gebucht werden, Reservierungen dafür sind jedoch bis spätestens 28. Januar nötig. (SZ)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.