merken
PLUS

Kaffeeklatsch mit Gräfin Cosel

Wer will, kann in den nächsten Monaten viel erleben. Rund 300 Veranstaltungsangebote reihen sich im Kalender aneinander.

Von Heike Stumpf

Für den Klosterbezirk Altzella gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Veranstaltungskalender. Dass der vor Ostern relativ spät im Jahr erschienen ist, war Regionalmanagerin Steffi Möller zufolge so geplant. Zu Jahresbeginn ist das Angebot überall noch relativ mager. Richtig los geht es für gewöhnlich erst in der Osterzeit. Demnach kommt die Veranstaltungsübersicht jetzt genau richtig.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Den Überblick gibt es über Angebote in nahezu allen Genres: Musik, Kabarett, Tanz, Sport, Wanderungen, Lesungen. Es beginnt beim Osterfeuer, geht übers Maibaumsetzen, Erntedankfeste bis hin zu den Weihnachtsmärkten.

In die Auflistungen konnte Lysann Heidrich, Mitarbeiterin im Regionalbüro, Veranstaltungen von Dutzenden Anbietern unterbringen. Vereine meldeten ihre Aktionen genauso wie Kommunen, Kirchgemeinden, Feuerwehren, Privatunternehmen und Museen. Gräfin Cosel gibt sich beispielsweise im Museum in Hainichen die Ehre. In den Prinzenkammern auf Schloss Nossen wird es mehrere Sonderführungen durch die Ausstellung „Kohle, Stahl und Apfelsaft“ geben, die den Erfindergeist im sächsischen Adel vorstellt. Und großer Bahnhof wird in Nossen sein, wenn im Juli die ersten Eisenbahn-Oldtimer-Erlebnistage im Erzgebirge anstehen.

Die Übersicht mit nahezu allem, was im Klosterbezirk 2014 los ist, liegt jetzt in den Rathäusern und Tourismusanlaufstellen aus. Der Klosterbezirk Altzella erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 500 Quadratkilometer und umfasst neun Städte und Gemeinden von Großschirma über Roßwein bis Rossau. Etwas mehr als 50 000 Menschen leben in dieser Region.