SZ +
Merken

Kaiserschmarrn und Hackfleischsuppe

Weil die Suppenbar „Souperb“ am Weißen Hirsch so gut läuft, gibt es jetzt am Neumarkt eine zweite Filiale. Der Vermieter ist Stammkunde.

Teilen
Folgen

Einen gut gekochten Mittagstisch für einen angemessenen Preis. Den hat Holger Diebel stets vermisst, als er noch als Zimmermann arbeitete. Für den 36-Jährigen Grund genug, ins Gastrogewerbe einzusteigen. 2007 war er an der Gründung der Suppenbar „Souperb“ – eine Wortkreation aus super und Suppe – beteiligt. Die Filiale am Weißen Hirsch läuft mittlerweile so gut, dass jetzt eine zweite eröffnet wurde. Mitten im Herzen der Stadt, auf der Rampischen Straße, gibt es jetzt ein täglich frisch gekochtes Mittagsangebot.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!