merken
PLUS Kamenz

Kein Forstfest: Kamenz feiert trotzdem

Was wegen Corona ausfallen muss, was trotzdem stattfindet und was die Besucher beachten müssen.

Ein Forstfest im traditionellen Sinne gibt es in diesem Jahr wegen Corona nicht - aber einen Fest-Parcours. Das Begleitheft mit dem Programm ist ab sofort in der Kamenzer Stadtinfo und im SZ-Treffpunkt erhältlich. Die Stückzahl ist begrenzt.
Ein Forstfest im traditionellen Sinne gibt es in diesem Jahr wegen Corona nicht - aber einen Fest-Parcours. Das Begleitheft mit dem Programm ist ab sofort in der Kamenzer Stadtinfo und im SZ-Treffpunkt erhältlich. Die Stückzahl ist begrenzt. © René Plaul

Kamenz. Ein Sommer ohne Forstfest ist für die Kamenzer nur schwer zu verkraften. Ein Fest, wie es die Kamenzer kennen, in der traditionellen Form mit den blütenreichen Umzügen der Schüler werde nicht stattfinden, auch nicht auf Sparflamme. Das stellt der Kamenzer Stadtsprecher Thomas Käppler unmissverständlich klar. Es sei schweren Herzens wegen Corona abgesagt worden. Großfeste wie das Kamenzer seien ja nach wie vor untersagt.

Doch es gibt ein großes Aber. Oberbürgermeister Roland Dantz formuliert es so: „Ohne ein Forstfestgefühl in Kamenz geht es nicht und soll es auch nicht gehen.“ Zumal das Forstfest mit seiner 330-jähriger Tradition für das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes nominiert ist. Natürlich müssen die Corona-Spielregeln eingehalten werden, so Dantz.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Das Fest macht eine Pause. Aber „das Herz der Forstfestfreunde“ nicht, steht deshalb auch sinngemäß auf dem traditionellen Begleitheft, das auch in diesem Forstfest-freien Jahr erscheint. So wird nun in der Forstfestzeit in unterschiedlichen Formen daran erinnert. Es soll ein Hoffnungszeichen sein. Das Ganze nennt sich Forstfest-Parcours. Der Grundsatzbeschluss des Stadtrates dazu kam erst Mitte Juli. Es sei also für die Organisatoren, für das City-Management, die Stadtverwaltung und weitere Mitstreiter wenig Zeit gewesen, etwas auf die Beine zu stellen, so Käppler. Entstanden sei eine Veranstaltungsreihe, die schon auf 2021 vorbereiten soll.

Was können die Besucher auf dem Parcours erleben?

Das Programm ist trotz der Kürze der Zeit umfangreich - beginnt am 21. August von 15 bis 18 Uhr mit einer Blumenwerkstatt im Winzereck am Marktplatz und klingt mit einer Open-Air-Party des Kamenzer RM Clubs am 28. August ab 18 Uhr aus. Insgesamt sind es über 20 Veranstaltungspunkte im Begleitheft zum Parcours - von Musik und Marktcafé, über Frühschoppen bis Fußball. Dazu gehören die Turniere im Stadion der Jugend und in Deutschbaselitz oder die Aktivitäten des Tomogara-Vereins. Auch Werkstattgespräche und –aktionen, zum Beispiel zur Seifenherstellung, sowie zwei Konzerte des Blasorchesters der Lessingstadt sind geplant.

Parallel haben sich Kamenzer Händler Gedanken gemacht und beteiligen sich mit vielen Aktionen. Alles sei so konzipiert, dass es unter Corona-Bedingungen mit entsprechenden Schutzauflagen stattfinden könne, heißt es aus dem Rathaus. Ein gewisser Vorbehalt bleibt aber: Durch eine neue Corona-Situation könne es zu Veränderungen kommen.

Was steckt hinter dem Schaufenster-Rundgang?

Statt der Umzüge wird es entlang der Umzugsstrecke einen Schaufenster-Rundgang geben, der zum Innehalten einlädt und das Forstfest trotz der Einschränkungen für jeden sichtbar macht: mit historischen und zeitgenössischen Fotoaufnahmen, Scherenschnitten, Kamenzer Sagen, Sammelfiguren, Tagebuchskizzen. Kamenzer Gärtner erzählen ihre ganz eigenen Geschichten rund um das Fest.

Dazu gibt es ein Quiz. Erster Preis ist ein Zuschauerplatz auf dem Rathausbalkon zum Festumzug 2021, so Thomas Käppler. Dann wird die Stadt hoffentlich wieder mit Ranken und Blumenkränzen geschmückt. In reduziertem Umfang sollen aber auch diesmal öffentliche Gebäude wie das Rathaus den Forstfestschmuck anlegen. Auch private Initiativen gibt es und eine Ausstellung mit Schmuckelementen im Rathausinnenhof.

Gibt es wieder eine Forstfestplakette?

Das traditionelle Begleitheft, diesmal zum Forstfest-Parcours, ist ab sofort in der Kamenz-Information erhältlich, ebenso im SZ-Treffpunkt und im Bürgerservice des Rathauses. In den vergangenen Tagen fragten etliche SZ-Leser nach den traditionellen Fest-Plaketten. Denn die Anstecker werden  gern gesammelt. Sie sind auch in diesem Jahr erhältlich. Außerdem gibt es ein Postkartenset mit Motiven von Däumelinchen in Forstfesttracht von Christina Tonnecker.

„Vielleicht sollte man in diesem Jahr schnell sein, denn das Begleitheft zum Forstfestparcours, in dem alle Veranstaltungen detailliert beschrieben sind, erscheint in einer Auflage von 1.000 Stück, die Plakette in einer Auflage von 500 Stück“, so Thomas Käppler. Dass die Herstellung so kurz vor der Bartholomäus-Woche überhaupt noch möglich gewesen sei, verdanke die Stadt für das Heft der Kamenzer Druckerei Schütz und für die Plakette der Firma Franz Schäfer Etiketten in Bretnig.

Eine Rummel gehört traditionell zum Kamenz Forstfest. Diesmal gibt es ihn in der Corona-Version als Freizeitpark mit weniger Fahrgeschäften.
Eine Rummel gehört traditionell zum Kamenz Forstfest. Diesmal gibt es ihn in der Corona-Version als Freizeitpark mit weniger Fahrgeschäften. © René Plaul

Kann ein Rummel stattfinden?

Viele Kamenzer fragen in diesem Tagen, ob sich auch die Karusselle drehen werden. Der Rummel im Spittelforst  wird nicht wie gewohnt stattfinden, sondern als Freizeit- und Familienpark, ähnlich wie derzeit in Dresden. Stadtsprecher Käppler erklärt Eckpunkte: „Es wird ein eingegrenztes Gebiet mit Eingangskontrollen sein.“ Die Schausteller haben dazu ein Hygienekonzept erarbeiten, das sich an den Corona-Regeln orientiert. So werden Kontaktdaten erfasst, und ein Mundschutz sollte zumindest dabei sei, erklärt Schausteller Michael Gruhl. Für den Fall, dass es eng wird auf einem Fahrgeschäft oder dem Areal und der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Aber es dürfen ohnehin maximal 1.000 Besucher gleichzeitig auf dem Areal sein. Für Desinfektionsspender sei gesorgt.

Außerdem wird es einen Eintrittsobolus von einem Euro geben. Die Tickets können nur vor Ort gekauft werden. Es sei ein Unkostenbeitrag für die Schausteller, um den Aufwand für den Bauzaun und die Auflagen etwas auszugleichen, erklärt Thomas Käppler.

Welche Attraktionen sind zu erwarten?

Der Freizeitpark wird vom 21. bis zum 30. August geöffnet sein. Für die Mitglieder des Schaustellerverbandes Dresden wird es die Veranstaltung in diesem Jahr sein. 32 Schaustellern kommen nach Kamenz - weniger als gewohnt. Die Gäste dürfen sich auf  Autoscooter, Breakdancer, Flipper, Achterbahn, Kettenflieger und Musikexpress freuen. Dazu gibt es Schießbuden, Kindergeschäfte,  Entenstechen, Gastronomie…

Der Vorsitzende Mike Borowsky ist sehr froh, dass die Stadt Kamenz den Schaustellern den Forstfestplatz zur Verfügung stellt und dass endlich wieder etwas losgeht. Für die Schausteller geht es in diesem Corona-Jahr letztlich ums Überleben.

Detaillierte Informationen zum Forstfestparcours: www.forstfest-kamenz.de

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz