merken

Kamenz

Kamenzer feiern mit Sigmund Jähn

Zum Höhepunkt des Forstfestes in Kamenz kam in diesem Jahr der erste Deutsche im All.

Dieses Gewimmel auf dem Markt bestaunte vom Rathausbalkon aus auch Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn. Es sieht von oben chaotisch aus, aber jeder Klassenverband findet in einer fein ausgetüftelte Abfolge genau seinen Platz.
Dieses Gewimmel auf dem Markt bestaunte vom Rathausbalkon aus auch Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn. Es sieht von oben chaotisch aus, aber jeder Klassenverband findet in einer fein ausgetüftelte Abfolge genau seinen Platz. © Matthias Schumann

Kamenz. Das war eine Überraschung! Die Schulleiterin der 1. Oberschule, die in diesem Jahr aus gutem Grund für die Festrede zum Forstfest-Auszug eingeteilt war, begrüßte als ersten Ehrengast auf dem Rathausbalkon keinen Geringeren als „Generalmajor a. D. Sigmund Jähn“. Kurze Schockstarre auf dem Platz, dann brandete überaus herzlicher Beifall auf. Der erste Deutsche im All, mittlerweile 82 Jahre alt, winkte im Kreise der Polit- und Forstfestprominenz nach unten, und die mehr als 1 500 Schülerinnen und Schüler in Weiß, die Lehrerschaft, die Musiker der Kapellen und Hunderte Kamenzer auf dem Markt begrüßten ihren Fliegerkosmonauten, als sei er soeben gesund und munter aus der Sojuskapsel gestiegen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden