merken

Döbeln

Kampf für Windmühlen

Mühlenbesitzern fehlt es an Nachwuchs und Wertschätzung. Kann ein Kalender das ändern?

Bettina Böhme vom Mühlenverein und Hanna Arnold, Besitzerin der Mühle in Tautendorf (von links), zeigen den neuen Kalender.
Bettina Böhme vom Mühlenverein und Hanna Arnold, Besitzerin der Mühle in Tautendorf (von links), zeigen den neuen Kalender. © Dietmar Thomas

Waldheim/Leisnig. Auch Mühlen brauchen eine Lobby, besonders in Zeiten von immer neuen EU-Richtlinien. „Unsere Aufgabe ist es, Mühlen der Öffentlichkeit näher zu bringen“, erklärt Bettina Böhme, Vorsitzende des Sächsischen Mühlenvereins. Das gelinge mal mehr, mal weniger. Die breite Masse an Menschen lasse sich zwar ziemlich schnell für die simple Kraftumwandlung – ob durch Wind- oder Wasser – begeistern. „Beim Gesetzgeber sieht das ganz anders aus, den müssen wir immer wieder daran erinnern, dass es uns gibt“, sagt sie.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden