SZ +
Merken

Kapelle „Oberland“ spielt zum Grenzkonzert

Gleich zwei große Veranstaltungen finden am Sonntagnachmittag in der Gemeinde Sohland statt: das Grenzkonzert und das Wehrsdorfer Badfest. grenzkonzert Zum siebenten Mal lädt am Sonntagnachmittag die Gemeinde Sohland zum Grenzkonzert ein.

Teilen
Folgen

Von Rica Sturm

Gleich zwei große Veranstaltungen finden am Sonntagnachmittag in der Gemeinde Sohland statt: das Grenzkonzert und das Wehrsdorfer Badfest.

grenzkonzert

Zum siebenten Mal lädt am Sonntagnachmittag die Gemeinde Sohland zum Grenzkonzert ein. Es findet dieses Jahr wieder in Grenznähe statt, und zwar auf dem Parkplatz hinter dem Bauhof an der S 116 im Ortsteil Hohberg.

Los geht es um 14 Uhr. Eine Stunde später beginnt das traditionelle Konzert mit Adolf Kiertscher und der Kapelle „Oberland“. Wie schon im Vorjahr sind auch dieses Mal keine tschechischen Musiker dabei. Kiertscher bedauert das: „Es war für die Besucher schön, immer zwei verschiedene Arten Musik zu hören und entsprach ganz dem Anliegen des Konzertes ,Musik verbindet Nachbarn’.“ Den Charakter will der Kapellenmeister nun selbst erhalten. „Wir werden deutsche und tschechische Lieder spielen“, sagt er. Bis etwa 17 Uhr dauert das Konzert. Der Eintritt ist frei.

Besucher, die mit dem Auto kommen, folgen am besten dem Parkleitsystem. Stellflächen gibt es ausreichend am Schützenhaus. Von dort gibt es einen Bustransfer zum Veranstaltungsort. „Direkt vor dem Bauhof dürfen nur Schwerbehinderte und Radfahrer parken“, sagt Christine Herold vom Fremdenverkehrsamt Sohland.

Badfest

Mit einem Volleyballturnier beginnt am Sonntag ab 13 Uhr das dritte Badfest unter der Regie des Wehrsdorfer Waldbadvereins. Die Ortsfeuerwehr organisiert Schwimm-, Tauch- und Piratenwettbewerbe für Kinder und Erwachsene. Für die kleinen Gäste bis acht Jahre gibt es Staffel-, Turn- und Kletterspiele. Eine Kosmetikerin aus Sohland schminkt Kinder, der Jugendclub baut eine Springburg auf, und der Wehrsdorfer Kleintierzüchterverein zeigt seine Tiere. Zwischen den Spielen sorgt die Ulknudel Günter Rößler für Unterhaltung.

„Außerdem erwartet der Waldbadverein am Sonntag den 10 000. Besucher in dieser Saison“, verrät Vereinschef Joachim Geißler. Auf den besonderen Gast wartet eine Überraschung.