merken
PLUS

Riesa

Katja Kipping spricht mit Mitarbeitern der Teigwaren

Die Bundesvorsitzende der Linken besucht auf ihrer Sommertour auch Riesa – und will sich vor allem in Unternehmen umhören.

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, macht auf ihrer Sommertour auch Station in Riesa. Das Foto entstand Ende Juni auf dem 15. Landesparteitag der sächsischen Linken in Chemnitz.
Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, macht auf ihrer Sommertour auch Station in Riesa. Das Foto entstand Ende Juni auf dem 15. Landesparteitag der sächsischen Linken in Chemnitz. © Peter Endig/dpa

Riesa. Mit Beginn der Parlamentsferien und kurz vor der Landtagswahl in Sachsen startet Katja Kipping, Vorsitzende der Partei Die Linke, zu einer einwöchigen Sommertour durch den Freistaat. 

Geplant sind dabei Besuche bei Institutionen und Unternehmen. In erster Linie möchte sie zuhören und Input für die politische Arbeit sammeln und Menschen Mut und Unterstützung geben, heißt es in der Ankündigung.

TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Riesa steht gleich am Donnerstag, 4. Juli, auf dem Plan. Um 10 Uhr will sich die Politikerin mit den Belegschaftsvertretern der Teigwaren Riesa treffen. Ab 13.30 Uhr dann findet ein Rundgang durch die Privatbrauerei Meißner Schwerter mit anschließenden Gesprächen zur regionalen mittelständischen Wirtschaft statt.

Danach besucht die Delegation das Weingut Mariaberg in Meißen und spricht dort mit Jungunternehmerin Anja Fritz über Frauen in der Wirtschaft und Fallstricke bei der Unternehmensgründung. Zum Abschluss ist ab 18 Uhr eine Diskussionsveranstaltung im Haus für Vieles in Meißen geplant. Thema wird dabei „Das bedingungslose Grundeinkommen und die 4-in-1-Vision für einen demokratischen Rechtsstaat“ sein. Dazu sind alle Interessierten eingeladen.

Begleitet wird Katja Kipping auf ihrer Tour durch den Landkreis vom Meißner Ortsvorsitzenden und Landtagskandidaten für Meißen, Tilo Hellmann, dem Radebeuler Direktkandidaten Daniel Borowitzki, dem Großenhainer Direktkandidaten Erik Christopher Richter und dem Klipphausener Gemeinderat und Meißner Ortsvorstand Karl Sternberger. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa