merken
PLUS Pirna

Kaum neue Corona-Infizierte

Derzeit gelten im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge knapp 170 Menschen als infiziert. Es gibt aber einen zweiten Todesfall.

Mikroskopen-Aufnahme von Coronaviren. Im Landkreis ist die Verbreitung extrem verlangsamt worden.
Mikroskopen-Aufnahme von Coronaviren. Im Landkreis ist die Verbreitung extrem verlangsamt worden. © NIAID-RML/AP

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist die Ausbreitung des Corona-Virus offenbar extrem verlangsamt worden. Über die Osterfeiertage meldete das Landratsamt in Pirna nur noch ganz wenige Neuinfektionen. Die Zahl der Menschen, die seit Ausbruch der Krankheit positiv getestet wurden, liegt bei rund 300. Dazu gibt es immer mehr Geheilte, sodass derzeit knapp 170 Menschen als infiziert gelten. 

Unterdessen gibt es aber einen zweiten Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Laut des Hohnsteiner Bürgermeisters Daniel Brade (SPD) handelt es sich um eine 96-jährige Bewohnerin des ASB-Seniorenpflegeheimes im Ort. „Unser Beileid gilt den Hinterbliebenen, insbesondere der Familie“, sagte Brade. Weil sich in dem Heim mehere Bewohner und Mitarbeiter infiziert hatten, wurde das Haus Anfang April unter Quarantäne gestellt. 

Anzeige
Charlie Cunningham eintrittsfrei erleben!
Charlie Cunningham eintrittsfrei erleben!

Der Palais Sommer 2021 findet statt – mit deiner Unterstützung!

Das erste Todesopfer forderte die von Corona ausgelöste Covid 19-Lungenkrankheit in Bannewitz. Dort starb vor wenigen Tagen eine 82-Jährige. (SZ mit df)

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.  

Mehr zum Thema Pirna