merken

Dippoldiswalde

Kein Asylheim, keine Wohnungen, und nun?

In Schlottwitz wurde das geplante Flüchtlingsheim nie gebaut. Glashütte hofft, dass nun alte Pläne für die Fläche aufgegriffen werden.

Diese Fläche neben der Schlottwitzer Bäckerei Degenkolbe (rechts im Bild) steht zum Verkauf. Bisher gibt es nur einen Interessenten.
Diese Fläche neben der Schlottwitzer Bäckerei Degenkolbe (rechts im Bild) steht zum Verkauf. Bisher gibt es nur einen Interessenten. © Archivfoto: Egbert Kamprath

Das Grundstück neben der Schlottwitzer Bäckerei Degenkolbe sollte längst bebaut sein. Hier sollten Wohnhäuser stehen, in denen Senioren ihren Lebensabend verbringen. Doch der Plan zerschlug sich – sehr zum Bedauern vieler Schlottwitzer. Denn der Bauunternehmer Andreas Zimmermann, der dieses Projekt verwirklichen wollte, kam nicht zum Zug. Quasi im letzten Moment – genau am 1. Oktober 2015 – kaufte ihm die kreiseigene Immobiliengesellschaft GVS die Fläche weg, um hier ein Flüchtlingsheim zu bauen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden