merken
PLUS Radebeul

Volles Lager bei Arevipharma in Radebeul

Das Radebeuler Unternehmen produziert weiter Schmerzmittel. Deutschlandweit können Apotheken und Krankenhäuser damit versorgt werden.

Das Pharmaunternehmen produziert weiterhin Schmerzmittel.
Das Pharmaunternehmen produziert weiterhin Schmerzmittel. © Arevipharma

In der Corona-Krise ist häufig von Medikamenten-Engpässen zu hören. Einerseits, weil sich viele Bürger mit grundlegenden Medikamenten eindecken. Andererseits, weil viele Mittel nicht in Deutschland hergestellt und es zu Produktions- und Lieferschwierigkeiten kommt.  Gute Nachrichten kommen aber vom  Radebeuler  Pharmaunternehmen Arevipharma: Schmerzmittel sind dort auch kurzfristig verfügbar, informiert Geschäftsführer Daniel Hoffmann.

Das Unternehmen stellt seit vielen Jahren Wirkstoffe für therapeutische Gebiete her. Besonderer Fokus liegt in Zeiten der Corona-Krise auf den Anästhetika Fentanyl, Fentanylcitrat, Remifentanil HCl und Ketamin HCl. Davon stehen von diesen Wirkstoffen genügend Vorräte im Lager für den direkten Abverkauf zur Verfügung, heißt es. Die Produktion weiterer Mengen könne je nach Bedarf auch kurzfristig erfolgen, um Apotheken und andere medizinische Institutionen deutschlandweit zu versorgen.

Anzeige
Bücher groß und in Farbe lesen
Bücher groß und in Farbe lesen

E-Reader sind praktisch für unterwegs, aber auch auf der Couch. Nun hat eine Firma aus Radebeul ein Modell mit großem Farbdisplay auf den Markt gebracht.

Im Werk an der Meißner Straße wird seit einigen Wochen Händedesinfektionsmittel hergestellt, das vorher nicht zu den Produkten gehörte. Produziert wird das Mittel für Universitätskliniken,  Apotheken und Krankenhäuser und Firmen. Das Unternehmen reagierte damit auf einen Hilferuf, das derzeit vielfach fehlende Mittel zur Händedesinfektion herzustellen. Die Zulassung gilt zunächst bis zum 31. August 2020. Die Radebeuler würden allerdings gern danach weiter Desinfektionsmittel produzieren und dafür auch im hiesigen Werk in die Produktionsanlagen investieren.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Mehr zum Thema Radebeul