merken
PLUS

Meißen

Kein Meißner Literaturfest in diesem Jahr?

Deutschlands größtes Open-Air-Lesefest ist abgesagt. Doch es gibt eine Alternative.

Das Organisationsteam des Literaturfestes stellt 2019 das neue Programmheft vor. Daniel Bahrmann (2. v. l.) hofft, dass es auch 2020 das Literaturfest in Meißen gibt.
Das Organisationsteam des Literaturfestes stellt 2019 das neue Programmheft vor. Daniel Bahrmann (2. v. l.) hofft, dass es auch 2020 das Literaturfest in Meißen gibt. ©  Archivfoto: Claudia Hübschmann

Meißen. Veranstalter bangen momentan um Einnahmen und ihre Existenz. Auch das Meißner Literaturfest ist durch die bundesweiten Kontaktbeschränkungen bedroht, die das Coronavirus erfordert. Nachdem Ende Februar das Chorfestival "kurzfristig aus organisatorischen Gründen" abgesagt wurde, trifft es nun das Literaturfest. Beide Veranstaltungen richtet der Meißner Kulturverein aus. "Zur Absage gibt es keine Alternative", sagt Daniel Bahrmann, Vorsitzender des Meißner Kulturvereins. Ob das größte Open-Air-Lesefest Deutschlands dieses Jahr stattfinden kann, bleibt ungewiss. Aber es gibt Hoffnung.

Literaturfest soll im September stattfinden

Bis zum 31. August 2020 sind laut Bund und Ländern alle Großveranstaltungen nicht erlaubt. Viele Kulturschaffende klammern sich deshalb jetzt an den September, um Feste und Veranstaltungen nachzuholen. "Diese klare Entscheidung begrüße ich. Dadurch kann ich jetzt gut planen", meint Daniel Bahrmann. Wenn die Verbote jedoch länger dauern, wäre die Situation dramatisch für ihn. "Dann wäre eine abgesagte Veranstaltung unser geringstes Problem." Und eine finanzielle Notlage aller Kreativen und Veranstalter die Folge.

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

"Momentan tun wir alles dafür, das Literaturfest in den September zu verschieben", so der Veranstalter. Doch einen neuen Termin zu finden, dürfte schwierig werden. Denn die Septemberwochenenden werden womöglich mit solchen Veranstaltungen vollgepackt, die in den nächsten Monaten ausfallen. Wie zum Beispiel der Meißner Töpfermarkt oder das Meißner Weinfest, das traditionell im September stattfindet. Daran hält der Gewerbeverein bislang fest. Daniel Bahrmann möchte deshalb nicht, dass sich die Feste im September gegenseitig das Publikum wegnehmen.

Damit der Ausweichtermin im September zustande kommt, ist der Vorsitzende des Kulturvereins und sein Team im engen Kontakt mit den Vertretern der Stadt. "Zudem müssen wir alle Autoren anfragen, ob sie überhaupt im September Zeit haben. Auch unsere Helfer und Partner müssen mit im Boot sein, damit alles reibungslos klappt."

"Die bisherigen Vorbereitungen waren umsonst"

Daniel Bahrmann kann nicht auf die bisherigen Vorbereitungen zurückgreifen. "Die waren leider umsonst. Ein Großteil des Programms war schon geplant. Ob das eins zu eins im September übernommen werden kann, hängt von den Künstlern ab." Die Situation ist kräftezehrend. Zwei Dinge trösten den Vorsitzenden des Kulturvereins jedoch. Zum einen sind generell alle Veranstalter betroffen, das beruhigt, da so die Lasten verteilt werden.

Zum anderen gilt für das Meißner Fest: Ausnahmslos alle Sponsoren und Förderer haben "grünes Licht" gegeben, das Literaturfest trotz Corona weiterhin zu unterstützen. "Das erleichtert unsere Arbeit ungemein." Daniel Bahrmann ist besonders dem Kulturraum Meißen dankbar, der nach seinen Angaben bisher alle Änderungen unbürokratisch mitgetragen hat.

Das Literaturfest Meißen ist ein Fest in der Meißner Kulturlandschaft. Seit mehr als zehn Jahren findet es einmal jährlich statt, und zwar in der zweiten Juniwoche. Es ist nicht kommerziell, das heißt, alle Veranstaltungen kosten keinen Eintritt. Laut Angaben des Meißner Kulturvereins wirken jedes Jahr 250 Menschen mit, davon viele Autoren, Schauspieler und Künstler. So erreiche das Fest regelmäßig 12.000 bis 18.000 Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet.

Weiterführende Artikel

Corona-Krise: Formel-1-Saison 2020 startet in Österreich

Corona-Krise: Formel-1-Saison 2020 startet in Österreich

Virologe findet Schule ohne Abstand vertretbar, Kontaktverbot soll Mitte Juni in Thüringen fallen, mehrere Infektionen nach Feiern in Göttingen - unser Newsblog.

Dieses Jahr stand zum Beispiel der 300. Geburtstag des Baron von Münchhausen im Mittelpunkt des Programms. Daneben waren weitere Veranstaltungen in der ganzen Stadt geplant, wie ein Poetry-Slam mit Michael Bittner oder die Kinderbühne hinter der Frauenkirche. Das Programm für den September muss erst beschlossen werden. "Damit beginnen wir jetzt", sagt Daniel Bahrmann.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.

Mehr zum Thema Meißen