merken
PLUS Großenhain

Kein neuer Augenarzt in Sicht

Die KV Sachsen hat zwar 1,5 freie Stellen für Riesa-Großenhain. Doch bislang hat sich dafür kein Interessent beworben.

Seit 1. Juli ist die Augenarztpraxis von Frau Dr. Guhr geschlossen.
Seit 1. Juli ist die Augenarztpraxis von Frau Dr. Guhr geschlossen. © Foto: Thomas Riemer

Großenhain. Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) hat eingeräumt, dass es in der Versorgung mit Augenärzten im Planungsbereich Riesa-Großenhain Probleme gibt. Allerdings sei dafür nicht die Schließung der Praxis von Dr. Ute-Evelin Guhr in Großenhain verantwortlich. Frau Guhr war seit 2008 nicht mehr als Vertragsärztin zugelassen, sondern ausschließlich privatärztlich tätig. Die KVS sei aber nur für die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte zuständig, teilte die KVS auf SZ-Anfrage mit.

Für die Arztgruppe der Augenärzte sei der Planungsbereich Riesa-Großenhain derzeit  partiell für 1,5 Stellen geöffnet, so dass Neuzulassungen auch für die Stadt Großenhain möglich wären. Niederlassungswillige Ärzte könnten ihre Anträge auf Zulassung bzw. Anstellung einreichen - und zwar beim Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen im Freistaat Sachsen. Der könne auch über Fördermaßnahmen entscheiden, um Augenärzte in die von eventueller Unterversorgung betroffenen Regionen zu "locken". 

Freie Stellen sind laut KVS allerdings nur die eine Seite - Ärzte, die sie besetzen wollen, steht auf einem anderen Blatt. "Die KV Sachsen berät und unterstützt Ärzte bei der Niederlassung in der vertragsärztlichen Versorgung - allerdings müssen diese ihr Interesse an einer vertragsärztlichen Tätigkeit uns gegenüber bekunden", heißt es aus der Pressestelle. Der Gewinnung von ärztlichem Nachwuchs gelte daher ein besonderes Augenmerk. 

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Weiterführende Artikel

Augenarztpraxis schließt für immer

Augenarztpraxis schließt für immer

Dr. Ute-Evelin Guhr hat sich von ihren Patienten in der Katharinengasse verabschiedet. Sie hinterlässt eine Riesenlücke.

Für das Großenhainer Augenarzt-Defizit scheint sich derzeit keine schnelle Lösung anzubahnen. Für die Suche nach einem Facharzt steht den Bürgern daher die Arztsuche der KV Sachsen zur Verfügung.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain