merken
PLUS

Kein Parkplatz am Westpark-Center

Der Betreiber gibt alle Pläne zur Schaffung zusätzlicher Stellflächen endgültig auf.

Von Mario Heinke

Zittau. Vor dem Westpark-Center werden keine zusätzlichen Parkflächen geschaffen. Das erklärte Anlagenleiter Heiko Stegner gegenüber der SZ. Die Eröffnung eines Bebauungsplan-Verfahrens mit Vorabkosten von 20 000 Euro und gleichzeitig offenem Ausgang komme für die Betreiber der Anlage nicht infrage. Weil sich das Westpark-Center in einer Parkanlage mit Erholungsfunktion befindet, ist die Genehmigung eines Parkplatz-Neubaus sehr unwahrscheinlich. Hinzu kämen die Baukosten für die Zufahrtsverbreiterungen in Höhe von rund 100 000 Euro. Erst nach der Verbreiterung der Zufahrt könne überhaupt ein Parkplatz gebaut werden. Aufwand und Nutzen stünden in keinem Verhältnis, so Stegner. Für den Betreiber des Westpark-Centers sei das Thema deshalb endgültig vom Tisch.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Wie gewohnt können Gäste die 30 Stellflächen am Center nutzen. Zudem sei ein Behinderten-Parkplatz ausgeschildert, sagt Stegner und verweist auf die rund 100 Stellplätze am Kaufland neben McDonald’s, die in drei Minuten Fußweg erreichbar sind. Auf Grünflächen und Rasenkanten sollte nicht geparkt werden, da nach wie vor das Ordnungsamt kontrolliere, warnt der Anlagenleiter.

Hintergrund des Parkplatzproblems sind steigende Mitgliederzahlen im Fitnessstudio, die neue Kletteranlage des Alpenvereins und die veränderte Altersstruktur der Besucher. Mehr ältere Menschen nutzen die Angebote rund um Sport, Wellness oder Physiotherapie. Aus genannten Gründen bemühte sich der Anlagenbetreiber seit zehn Jahren um zusätzliche Parkplätze an der Sport- und Freizeitanlage.