merken
PLUS

Großenhain

Kein reiner Höhenausflug

Kathrin Krüger-Mlaouhia über die Entscheidungen am Rathausturm.

Kathrin Krüger-Mlaouhia
Kathrin Krüger-Mlaouhia © Kristin Richter

Weiterführende Artikel

Stadträte gehen in die Luft

Stadträte gehen in die Luft

Mehrere Ratsvertreter fahren mit dem Hubsteiger auf den Rathausturm. Sie wollen die Schäden mit eigenen Augen sehen.

Natürlich hat auch die Aussicht gelockt. Gern nehmen deshalb zahlreiche – wenn auch nicht alle – Stadträte die Chance wahr, mit Anleitung der Firma Witschel auf den Rathausturm zu fahren. Die Aussicht von diesem Punkt unter der goldenen Kugel werden die meisten von ihnen nur einmal im Leben genießen können. Doch die Entscheidung zu den Kosten der Sanierung ist kein reines Vergnügen. Hier hat sich offenbar nach 25 Jahren einiges angesammelt. Die Großenhainer wissen zwar, dass sie der einheimischen Firma Witschel vertrauen können. Doch wie heißt das Sprichwort? Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Deshalb hat die Firma die Vor-Ort-Besichtigung auch von sich aus angeboten, um Transparenz zu zeigen. Mit Nachträgen hatte der scheidende Stadtrat ja in seiner Legislaturperiode zur Genüge zu tun. Hartmut Witschel war selbst mal Stadtrat und weiß um die Bürde der Verantwortung und um den Wunsch, mit öffentlichen Geldern verantwortungsvoll umzugehen. Die Stadträte werden dennoch die Erhöhung sicher mittragen. Nicht nur, weil es diesmal um das Rathaus geht.

E-Mail an Kathrin Krüger-Mlaouhia

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Mehr zum Thema Großenhain