SZ + Görlitz
Merken

Endlich staufrei: A4 und Auffahrten nicht mehr dicht

Der Verkehr hat sich beruhigt. An der polnischen Grenze wird jedoch weiter kontrolliert.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild © SZ/Uwe Soeder

Der Stau auf der A4 zwischen Dresden und Görlitz, der sich seit Montag wegen der Grenzkontrollen der Republik Polen in Richtung Görlitz gebildet hatte, hat sich mittlerweile komplett aufgelöst. "Die polnischen Einsatzkräfte am Grenzübergang haben die Abfertigung der Durchreisenden angepasst", erklärt Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz. Autofahrer werden weiterhin kontrolliert.

Die Sperrungen der Auffahrten und Abfahrten aller Anschlussstellen sind somit beendet. Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h ab Hermsdorf in Richtung Görlitz wird ebenfalls aufgehoben. In der Gegenrichtung darf man nun wieder schneller als 100 km/h fahren.

Die Autobahnmeisterei baut aktuell die Stau-Schilder zurück. Der Verkehr auf den Bundes- und Staatsstraßen sowie in der Innenstadt von Görlitz rollt derzeit laut Leuschner ohne Behinderungen.

Die Verkehrslage hat sich damit im Bereich der Polizeidirektion Görlitz normalisiert. "Die Polizei behält die Situation jedoch im Bereich der A4 sowie in und um Görlitz weiterhin mit erhöhter Aufmerksamkeit im Auge", erklärt die Sprecherin.

Die Polizei bedankt sich bei allen Beteiligten für Ihre Unterstützung sowie bei allen Wartenden für Ihre Geduld. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.