merken

Keine andere Wahl

Alexander Buchmann über den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz.

© Thorsten Eckert

Seit 2013 hat jedes Kind einen Rechtsanspruch auf einen Platz in der Krippe oder Kita. Was für die Eltern gut ist, stellt Gemeinden wie Ottendorf-Okrilla vor ein Problem. Denn was soll eine Kommune machen, die gesetzlich dazu verpflichtet ist, ausreichend Plätze zu stellen, der gleichzeitig aber das Geld dafür fehlt, diese zu schaffen? Sie kann eigentlich nur auf Fördermittel hoffen. In Ottendorf-Okrilla bestand nun die Möglichkeit, solche zu erhalten. Diese haben die Gemeinderäte genutzt. Denn wann die nächste kommt, kann niemand sagen. Dass die Schulden der Gemeinde damit steigen, ist zwar ärgerlich, lässt sich aber nicht ändern. Und vielleicht hilft es, nächstes Mal eine höhere Förderung zu bekommen. Denn es gibt ein nächstes Mal.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden