merken

Meißen

Keine Angst vorm Ladensterben

Das 4. Immobilien-Symposium zeigt problematische Trends auf dem Wohnungsmarkt und einen Hoffnungsschimmer im Handel.

Neue Verkaufskonzepte: Marcus Tilpe von der Kaffeeklappe auf der Burgstraße röstet den Kaffee, den er ausschenkt und verkauft, direkt vor Ort. Die Ladeneinrichtung ist nachhaltig ebenso wie Mehrweg-Pfandbecher, und wer will, kann Tee trinken, im Internet © Claudia Hübschmann

Meißen. Von explodierenden Baukosten, steigenden Mieten und fehlenden Wohnungen ist die Rede. Das trifft für Sachsen in dieser Bündelung nur auf Dresden und Leipzig, mit Abstrichen auf Chemnitz zu. Was kleinere Städte wie Meißen betrifft, so wird es ein Gewinner sein. Das erklärte Jörg Mühlberg am Donnerstag auf dem 4. Immobilien-Symposium im Rathaus. „Verlierer wird der ländliche Raum sein.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden