SZ + Görlitz
Merken

Kretschmer: „Keine Atomkraftwerke in Sachsen“

Der Ministerpräsident erteilt Ideen der AfD eine klare Absage. Der Görlitzer Linken-Abgeordnete Mirko Schultze befürchtet ein Endlager in der Lausitz.

Von Matthias Klaus
 3 Min.
Teilen
Folgen
Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen eines Atomkraftwerkes. Die AfD plädiert für die Energiequelle in der Lausitz. Aber es gibt Widerstand.
Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen eines Atomkraftwerkes. Die AfD plädiert für die Energiequelle in der Lausitz. Aber es gibt Widerstand. © dpa

Es war ein schöner Frühlingstag, damals im März 2005. Die Sonne schien, die Passanten lächelten. Für die Hochschule Zittau/Görlitz war es allerdings ein eher trauriger Tag. Die Ära Kernkraft ging im Landkreis zu Ende, der Forschungsreaktor im Haus Z III an der Friedensstraße in Zittau wurde abgeschaltet. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz