merken
PLUS

Großenhain

"Keine Jugendweihe wird wegen Corona ausfallen"

Timo Schur aus Großenhain muss auf seine große Feier noch warten. Für Veranstalterin Birgit Gäbler sind die Verlegungen ein immenser Kraftakt.

Timo Schur mit seiner Mutter Silvana. Seine Jugendweihe wird in den Herbst verschoben. Das bringt die Familienplanung kräftig durcheinander.
Timo Schur mit seiner Mutter Silvana. Seine Jugendweihe wird in den Herbst verschoben. Das bringt die Familienplanung kräftig durcheinander. © Kristin Richter

Großenhain/Riesa. Der 14-jährige Timo Schur schaut traurig auf sein neues Jackett und die schicken Schuhe. "Nur eine Hose brauch ich noch, dann bin ich gut angezogen für meinen großen Tag", sagt der Großenhainer. Doch wann dieser große Tag - seine Jugendweihe - für ihn sein wird, weiß der Jugendliche noch nicht. Es macht ihn traurig, dass es gerade ihn trifft. "Ich verstehe schon, dass wegen Corona dieses Jahr alles anders ist", sagt Timo. Dennoch ärgert er sich trotzdem.

Am 16. Mai wäre die Jugendweihe des Achtklässlers im Großenhainer Kulturschloss gewesen. Eingeladen war schon die ganze Verwandtschaft. Mit 30 bis 35 Leuten wollte Timo seine Jugendweihe feiern. Viele Verwandte wären extra aus dem Westen gekommen, aus Bayern, aber auch aus Brandenburg. Cousins, die er nur ein Mal im Jahr sieht. Und natürlich seine Großeltern. Ein neues Fahrrad hat sich der Älteste von drei Geschwistern gewünscht. Doch wie es aussieht, wird es am 16. Mai keine Feier geben. "Ich bin froh, dass ich das Essen noch nicht bestellt habe - wir wollten zu Hause nach der Feierstunde Party machen", sagt Mutter Silvana. Auch sie und ihr Mann sind  ratlos, weil sie noch keine neuen Infos von Veranstalterin Birgit Gäbler erhalten haben. 

Wir helfen Händlern in Dresden
Wir helfen Händlern in Dresden

Corona ist bedrohlich. Für die Gesundheit, aber auch für Dresdner Händler und Gewerbetreibende. Hier können Sie helfen – und haben selbst etwas davon.

Bei der Inhaberin des Schloss-Ateliers Großenhain klingelt derzeit permanent das Telefon. Vom 18. April  - also dieses Wochenende - bis zum 13. Juni hätte die ausgebildete Lehrerin zahlreiche Jugendweihen in der Region durchgeführt: im Schloss Schönfeld, im Großenhainer Kulturschloss, im Radeburger "Hirsch", im Riesaer Ratssaal und in Hof.  Doch Corona macht die Feierstunden jetzt unmöglich. "Alle Termine bis 13. Mai konnte ich auf Ende Juni, Anfang Juli verschieben", sagt Birgit Gäbler. Auch für die Feierstunden ab 16. Mai soll es Ersatztermine geben. Voraussichtlich im September und Oktober. Denn die Sommerferien klammert die Veranstalterin bewusst aus. 

Doch klar sind vor allem die Herbsttermine noch keinesfalls. Weshalb auch Familie Schur noch keine neue Info bekam. "Es ist schwierig, für alles Ausweichtage zu bekommen", sagt Birgit Gäbler. Aber keine einzige Feierstunde will sie ausfallen lassen, alle Jugendweihlinge sollen eine schöne Feier erhalten. 

Die Feierstunden werden in diesem Jahr allerdings sicher anders aussehen. Auch wenn Birgit Gäbler niemanden mit Mundschutz auf die Bühne schicken will - das Händeschütteln mit den Jugendweihlingen muss unterbleiben.  Für den jetzt möglichen Ablauf muss sich die Inhaberin des Schloss-Ateliers also neu vorbereiten. Auch die Zahl der Gäste wird reduziert werden müssen. "Kleinere Gruppen werden der Kompromiss sein, man kann dann nicht mehr mit 20, 30 Gästen kommen", bedauert Birgit Gäbler.  Ihre Mitarbeiterin musste sie in Kurzarbeit schicken.

Das, was aber wirklich nicht nachzuholen ist, ist die ausgefallene letzte Jugendstunde: die traditionelle Fahrt nach Berlin. Timo Schur hätte sie allerdings sowieso nicht mitgemacht. Er wollte mit seiner Familie in den Osterferien in die Bundeshauptstadt. Auch das fiel aber letztlich dem Virus zum Opfer. 

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Weiterführende Artikel

Corona-Krise: So will Sachsen der Wirtschaft helfen

Corona-Krise: So will Sachsen der Wirtschaft helfen

Zehn neue Infektionen in Sachsen, Corona-Protest entlang der B96, Warnungen vor Thüringens Alleingang - unser Newsblog.

Jugendweihe muss warten

Jugendweihe muss warten

Im Altkreis Döbeln wollen 416 junge Leute dieses Fest feiern. Aber die Termine werden weit verschoben.