merken
PLUS

Keine längere Sperrung der B101

Das Straßenbauamt verspricht, dass der Verkehr am Flugplatz ab 22. Juni wieder rollt.

Von Birgit Ulbricht

„Wir schaffen es bis zum 22. Juni“, so Klaus Peter Lechler, Niederlassungsleiter des Straßenbauamtes Meißen auf die Frage der SZ, ob die Sperrung der B 101 noch länger dauert. Die Stadt Großenhain hatte die Vollsperrung bereits vom 23. Mai auf den 22. Juni verlängert – unter der Maßgabe, dass endlich zweitschichtig gearbeitet wird. Ziel ist es die wichtige Verkehrsader nach Brandenburg bis zum Tag der Sachsen fertig zu bekommen. Doch zwei Bombenfunde und lockerer Baugrund als erwartet hatten die Bauarbeiten in die Länge gezogen. Eine Munitionserkundung hatte es nicht gegeben – dazu war der Freistaat auch nicht verpflichtet – allerdings wäre sie an so brisanter Stelle neben dem Flugplatz sinnvoll gewesen, wie sich im Nachgang zeigte. Fortan wurden die Bauarbeiten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst begleitet. Das kostete wieder Zeit.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Schon zu Beginn verzögerte sich zudem der Straßenbau um vier Monate, weil die Gewerke für die Brücke mehr Raum als geplant brauchten. Auch Kabel und Leitungen wurden nachverlegt, einige Versorger reichten diesbezüglich Wünsche nach. In der Stadt sieht man die Baustelle noch immer skeptisch, doch nach Aussage von Klaus-Peter Lechler sollen nach dem 22. Juni alle weiteren Arbeiten bei laufendem Verkehr erfolgen.