merken

Deutschland & Welt

Keine Spur von Rebecca

Am Montag ist es acht Wochen her, dass Rebecca Reusch verschwand. Der Hauptverdächtige ist frei. Und nun bricht auch noch ein wichtiges Indiz weg.

Seit Wochen wird nach Rebecca gesucht. © dpa/Christoph Soeder

Es war ein Montag vor genau acht Wochen: Am Morgen des 18. Februar verschwand Rebecca Reusch spurlos. Und seit acht Wochen sucht die Polizei vergeblich nach der 15-Jährigen. Auch wenn sich Polizei und Staatsanwaltschaft weiter zuversichtlich zeigen, den Fall lösen zu können: Die anfängliche Hoffnung, das Mädchen zu finden und den mutmaßlichen Mörder schnell fassen zu können, ist dahin. Landet die Akte Rebecca bald als sogenannter „Cold Case“ bei den ungelösten Fällen von spurlos verschwundenen Jugendlichen?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden