SZ + Dippoldiswalde
Merken

Keiner will den Dippser Weihnachtsmarkt

Der Wochenmarkt fiel bereits wegen Corona lange aus. Nun geht es weiter, vorerst. Doch die Zukunft von Wochen- und Weihnachtsmarkt bleibt in der Schwebe.

Von Franz Herz
 3 Min.
Teilen
Folgen
Idyllisch ist der Weihnachtsmarkt in der Abenddämmerung. Aber einen Betreiber dafür zu finden, das ist eine harte Nuss.
Idyllisch ist der Weihnachtsmarkt in der Abenddämmerung. Aber einen Betreiber dafür zu finden, das ist eine harte Nuss. © Egbert Kamprath

Wochenmärkte dürfen in Sachsen seit drei Wochen wieder öffnen. Die Dippser Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU) war aber vorsichtiger und hat wegen der Corona-Epidemie bisher keinen Wochenmarkt zugelassen. Diese Woche nun lockert auch sie diese Regelung. Die Wochenmärkte in Dippoldiswalde und Schmiedeberg öffnen am Mittwoch wieder, allerdings mit Einschränkungen. Verkaufsstände unter freiem Himmel für Lebensmittel sowie selbsterzeugte Gartenbau- und Baumschulerzeugnisse sind dann wieder zulässig, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung Dippoldiswalde. Händler mit anderen Produkten müssen sich noch weiter gedulden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde