SZ +
Merken

Kerze setzte einen Spülkasten in Brand

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Coswig rückten zum Monatswechsel zu gleich zwei Einsätzen aus. Wie Feuerwehrsprecher Rocco Zeibig mitteilte, wurden die Einsatzkräfte am 1. November zu einem Wasserschaden auf der Lutherstraße gerufen.

Teilen
Folgen

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Coswig rückten zum Monatswechsel zu gleich zwei Einsätzen aus. Wie Feuerwehrsprecher Rocco Zeibig mitteilte, wurden die Einsatzkräfte am 1. November zu einem Wasserschaden auf der Lutherstraße gerufen.

Durch drei Etagen drang Wasser durch die Wohnungen im Haus. Vor Ort schlossen die Einsatzkräfte als Erstes die Hauptwasserhähne, um die weitere Überflutung der Wohnung zu verhindern. Danach wurde das Leck lokalisiert. Als der Bewohner, aus dessen Wohnung das Wasser drang, die Eingangstür öffnet, kam zum Erstaunen der Kameraden Rauch aus der Wohnung. Die Einsatzkräfte brachten die Person sofort ins Treppenhaus. Anschließend gingen zwei Rettungskräfte mit Atemschutz in die Wohnung und retteten einen Hund. Brandursache war eine Kerze, durch die der Spülkasten im Bad in Brand gesetzt wurde. Durch das Feuer wurde die Spülautomatik zerstört, was die Ursache für den Wasserschaden war. Der Brand wurde dadurch glücklicherweise schon gelöscht. Zur Überraschung der Kameraden stand auch noch eine Propangasflasche in der Nähe des Feuers. Der Bewohner selbst hatte von dem Brand nichts mitbekommen.

Schon einen Tag zuvor, am Reformationstag, rückte die Coswiger Wehr zu einem ähnlichen Einsatz aus. Ein Brandmelder löste im Betreuten Wohnen Alarm aus. Die Rettungskräfte, die nach wenigen Minuten vor Ort waren, gelangten nur gewaltsam in die Wohnung und stellten angebranntes Essen fest. Die Bewohnerin war zu diesem Zeitpunkt eine Etage tiefer und hatte nicht mehr an das Essen gedacht. Nachdem die Lüfter für Rauchfreiheit gesorgt hatten, konnte die Feuerwehr wieder abrücken. Philipp Siebert